14.04.2014
aero.de

MROLufthansa Technik errichtet Standort in Puerto Rico

Lufthansa Technik baut eine Präsenz in Puerto Rico auf. "Der neue Überholungsstandort auf dem Gelände einer früheren US Airforce Basis wird auf fünf Überholungslinien bis zu 400 Mitarbeiter beschäftigen", teilte Lufthansa Technik mit. Zwei amerikanische Airlines hätten bereits Wartungsdienste am neuen Standort gebucht.

Airbus A321 JetBlue

An Jetblue Airways hält die Lufthansa eine Minderheitsbeteiligung. Foto und Copyright: Airbus  

 

"Zum Betriebsbeginn werden zwei Überholungslinien für C- und D-Checks zunächst an Flugzeugen der Airbus A320 Familie zur Verfügung stehen", erklärte Lufthansa Technik. "Die erste Liegezeit ist für 2015 geplant."

Puerto Rico ist ein Außengebiet der Vereinigten Staaten. Heimat der Lufthansa Technik Puerto Rico (LTPR) wird der internationale Flughafen Rafael Hern+aacute;ndez in Aguadilla im Nordwesten der Insel sein. Lufthansa Technik ist in den Vereinigten Staaten bisher mit Wartungstandorten in Sun Valley und Tulsa vertreten.

Zwei US Fluggesellschaften haben laut Lufthansa Technik bereits feste Verträge für die A320-Wartung in Puerto Rico unterzeichnet. Eine davon sei Jetblue Airways, an der Lufthansa eine Minderheitsbeteiligung hält.

Lufthansa Technik will zunächst mindestens 15 Millionen US Dollar in den neuen Standort investieren.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App