23.10.2015
FLUG REVUE

Auftrag für Lufthansa TechnikWizz Air verlängert Wartungsvertrag

Die stark expandierende ungarische Fluggesellschaft Wizz Air hat ihren Wartungsvertrag mit der Lufthansa Technik um acht Jahre verlängert.

airbus-a320-wizz-airr-50ste maschine-start

Der 50. Airbus A320 für Wizz Air beim Start in Toulouse. Foto und Copyright: Airbus/Pigeyre  

 

Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air hat ihre Vereinbarung mit der Lufthansa Technik Maintenance International (LTMI) über die Wartung ihrer Flugzeuge in Rumänien und der Slowakei um acht Jahre verlängert. Derzeit führt die Lufthansa-Technik-Tochter die Line Maintenance für die Wizz-Air-Flotte an sechs Standorten durch. Die jetzt getroffene Vereinbarung sieht eine Erweiterung des Netzwerkes um mehrere Stationen vor und beinhaltet auch die Wartung der künftigen A321neo der Fluggesellschaft.

Diederik Pen, Chief Operations Officer von Wizz Air, sagte anlässlich der Vertragsverlängerung: "Die Wartung ist ausschlaggebend dafür, dass wir unsere Flotte pünktlich betreiben können. So sind wir sehr froh darüber, unsere Beziehung mit der LTMI als strategischem Partner für die Line Maintenance in Rumänien und der Slowakei fortzusetzen. Das Unternehmen arbeitet durchgehend auf einem hohen Niveau, das nicht nur unsere hohen Standards in Sachen Zuverlässigkeit und Qualität erfüllt, sondern dabei auch in einem wettbewerbsfähigen Kostenrahmen bleibt. So können wir unsere Ticketpreise niedrig halten und damit attraktiv für unsere Kunden in Rumänien und der Slowakei bleiben."

Martin Ebner, der betriebliche Leiter für die Wartung der LTMI in Rumänien, sagte: "Über die vergangenen fünf Jahre haben wir in unserer Partnerschaft mit Wizz Air ein hohes Maß an technischer Zuverlässigkeit und Flexibilität bewiesen. Die Wizz Air ist eine der anspruchsvollsten Low Cost-Airlines in Europa."

LTMI investiert nach eigenen Angaben stark in zusätzliche Werkstätten an den Wartungsstationen der rumänischen Flughäfen Bukarest, Klausenburg, Timisoara, Târgu Mure, Craiova sowie in Kaschau in der Slowakei.

Die erst 2004 gegründete Wizz Air ist eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften in Osteuropa und betreibt derzeit eine Flotte von 63 Airbus A320.



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter

Flughafen München übergibt Erweiterungsbau Neues Logistiklager für die A350 in München

03.11.2016 - Der Flughafen München hat am Donnerstag ein neues Logistikgebäude eröffnet. Den Erweiterungsbau nutzt künftig der Mieter Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS) für A350-Teile. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App