06.12.2016
FLUG REVUE

Joint Venture von Lufthansa Technik und GEXEOS baut Standort in Polen auf

Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation.

ge aviation-genx-2b-boeing-747-8-lufthansa

Solche GEnx-2B-Triebwerke werden künftig bei XEOS in Polen betreut. Foto und Copyright: GE Aviation  

 

XEOS, das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und GE zur Wartung, Reparatur und Überholung von GE-Triebwerken, wird in Polen ein Triebwerkszentrum aufbauen. Das teilten die beiden Mutterunternehmen am Montag mit.

Bereits bei der Paris Air Show 2015 wurde eine Absichtserklärung zum Aufbau eines solchen Wartungsstandortes unterzeichnet. Nachdem mehrere Standorte in verschiedenen Ländern untersucht wurden, haben sich GE und Lufthansa Technik nun für die Legnica Special Economic Zone im polnischen Środa Śląska entschieden.

Im März 2017 soll mit dem Bau begonnen werden. Das Servicecenter soll im September 2018 in Betrieb gehen. Die Investition beläuft sich nach Angaben von Lufthansa Technik auf rund 250 Millionen Euro, etwa 500 Arbeitsplätze sollen bei XEOS entstehen.

In Środa Śląska sollen vor allem Triebwerke vom Typ GEnx-2B (Boeing 747-8) sowie des neuen GE9X (Boeing 777X) betreut werden. Aktuell sind rund 500 GEnx-2B bei 18 Betreibern weltweit im Dienst. Das GE9X befindet sich derzeit noch in der Entwicklung und soll 2021 in Dienst gehen.



Weitere interessante Inhalte
Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Fehlalarm: Feuerlöschanlage löst aus Lufthansa Super Star: Schaumbad im Hangar

15.08.2017 - Die derzeit am amerikanischen Flughafen Auburn-Lewiston restaurierte Lockheed L-1649A Super Star "badete" am Montag in chemischem Schaum, den eine irrtümlich auslösende Feuerlöschanlage ausstieß. … weiter

Line Maintenance soll günstiger werden LHT-Chef kündigt Sparrunde an

03.08.2017 - Lufthansa Technik (LHT) will die Kosten im Bereich "Line Maintenance" um ein Viertel senken. Danach hoffen die Lufthanseaten auf zuätzliche Wartungsaufträge aus dem Bereich der Niedrigpreisairlines. … weiter

Boeing-787-Flotte von EL AL Lufthansa Technik übernimmt Komponentenversorgung

18.07.2017 - Lufthansa Technik ist für die weltweite Komponentenversorgung der künftigen Dreamliner-Flotte der israelischen Airline EL AL zuständig. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot