MTU Aero Engines München

 

 

 


Triebwerksteile aus dem Drucker

12.05.2016 - Das additive Verfahren bietet bislang ungeahnte Möglichkeiten bei der Fertigung und Entwicklung von Triebwerken. MTU Aero Engines produziert die ersten Serienteile. … weiter

  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Artikel zur Bilderstrecke …
MTU hält V2500-Triebwerke für LATAM instand
Die südamerikanische LATAM Airlines Group hat ihren Instandhaltungsvertrag für die Triebwerke vom Typ V2500…
MTU mit Umsatzplus im ersten Halbjahr 2016
MTU Aero Engines hat im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von vier Prozent auf 2,23 Milliarden Euro erzielt. Im…
Deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie wächst acht Prozent
Mit einem Wachstum von acht Prozent kletterte der Umsatz der Luft- und Raumfahrtfirmen in Deutschland 2015 auf…
MTU arbeitet mit neuen Partnern an Antriebstechnologien
Bei der Erprobung eines Triebwerksdemonstrators im Rahmen des europäischen Clean-Sky-Programms kooperiert der…
MTU erneut mit Rekordgewinn
Mit 306,9 Millionen Euro übertrifft der deutsche Triebwerkshersteller MTU Aero Engines seinen bisherigen…
Erstes Turbinenzwischengehäuse für GE9X fertig
MTU Aero Engines in München hat das erste Entwicklungs-Turbinenzwischengehäuse für das GE9X-Triebwerk fertiggestellt.
FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App