12.11.2012
FLUG REVUE

MTU Maintenance Zhuhai erhöht Kapazität

MTU Maintenance Zhuhai hat die Haupthalle für Triebwerksinstandsetzungen im chinesischen Zhuhai um 5900 Quadratmeter vergrößert. Betreut werden die Antriebe CFM56 und IAE V2500.

MTU Maintenance Zhuhai Eröffnung Hallenerweiterung

 

 

Mit der Erweiterung steigt die Kapazität des Gemeinschaftsunternehmens von MTU Aero Engines und der China Southern Air Holding Company um 50 Prozent auf 300 Triebwerksinstandsetzungen pro Jahr. "Wir sind sehr stolz, diesen Meilenstein gemeistert zu haben", sagte Dr. Stefan Weingartner, Vorstand Zivile Instandhaltung der MTU Aero Engines, im Rahmen der Einweihungsfeier. "Die MTU Maintenance Zhuhai ist seit über zehn Jahren erfolgreich in China tätig. Sie ist ein leistungsstarker, kompetenter und zuverlässiger Partner mit großem Potential für weiteres Wachstum. Durch den Ausbau des Standorts sind wir für eine Expansion bestens gerüstet." Neben der vergrößerten Werkstattsfläche sollen die Abläufe vereinfacht und flexibler gestaltet werden, um mehr Triebwerke instandhalten zu können. „Unsere Auslastung ist in den letzten Jahren stark angestiegen“, sagt Xin’an Yuan, Vice President bei China Southern Air Holding Company und Vorsitzender der MTU Maintenance Zhuhai. „Ich bin zuversichtlich, dass dieser Trend auch in Zukunft anhalten wird. China ist besonders im Bereich des Luftfahrt eine der Regionen mit den stärksten Zuwachsraten in der Welt, und die MTU Maintenance Zhuhai ist auf dem Gebiet der Triebwerksinstandhaltung in China marktführend." Die MTU Maintenance Zhuhai nahm 2003 unter dem Dach der MTU Maintenance auf und betreut V2500- und CFM56-Triebwerke für Kunden aus der ganzen Welt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
VIP-Interview Michael Schreyögg (MTU): „Wir brauchen militärische Technologieförderung“

09.05.2017 - Der Maschinenbau-Ingenieur Michael Schreyögg ist seit Juli 2013 als Vorstandsmitglied der MTU zuständig für die zivilen und militärischen Triebwerksprogramme sowie die Vermarktung und den Vertrieb der … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Getriebefan 2.0 Nachhaltige Triebwerke: MTU macht PW1000G-Familie effizienter

05.01.2017 - Noch sparsamer, leiser und emissionsärmer: Der Münchener Triebwerksbauer MTU Aero Engines hat neue Technologien für die PW1000G-Familie erprobt. … weiter

A320neo-Triebwerk PW1100G-JM MTU weiht Serienmontage ein

21.10.2016 - Das deutsche Triebwerksunternehmen hat eine von weltweit drei Endmontagelinien des A320neo-Triebwerks PW1100G-JM am Hauptstandort in München aufgebaut. Am Donnerstag wurde die neue Produktionsstätte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App