28.09.2011
FLUG REVUE

MTU übernimmt 18 Prozent am Getriebefan PW1100G-JM

MTU Aero Engines hat 18 Prozent am Getriebefan PurePower PW1100G-JM übernommen, der derzeit für die Airbus A320neo-Familie entwickelt wird. Dazu zählt, dass die MTU einen Teil aller PW1100G-Antriebe endmontiert und testet.

„Unsere Beteiligung am Getriebefan-Triebwerk wird unser künftiges Wachstum in erheblichem Maß bestimmen", erklärte MTU-Chef Egon Behle zu der Vereinbarung mit Pratt & Whitney und JAEC.

Der vereinbarte 18-Prozent-Anteil am PW1100G-JM für die A320neo-Familie liegt um drei Prozent über der schon vorher vereinbarten 15-prozentigen Beteiligung an den anderen PurePower-Programmen.

Neben der Verantwortung für die schnelllaufende Niederdruckturbine und die ersten vier Stufen des Hochdruckverdichters steuert die MTU jetzt Bürstendichtungen bei. Zudem fertigt sie einen Teil des Hochdruckverdichters, der in Nickelbliskausführung gearbeitet ist.

Auch der Anteil an der Endmontage und den Tests trägt zu der dreiprozentigen Erhöhung bei. Damit nicht genug: Die beiden Partner sind zudem übereingekommen, auch den Anteil am PW1500G für die Bombardier CSeries anzuheben - von 15 auf 17 Prozent.

Das PW1100G-JM hat einen Schubbereich bis 146 kN und wurde bisher 540 Mal bestellt. Es gehört zur PurePower-Getriebefanfamilie, die Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen um je 15 Prozent reduziert und den subjektiv empfundenen Lärm halbiert.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App