22.10.2012
FLUG REVUE

Munich Composites siedelt sich als erstes Unternehmen auf dem neuen Campus bei EADS an

Die Munich Composites GmbH, eine Ausgründung der TU München, ist das erste Unternehmen, das sich auf dem Bavarian International Campus Aerospace and Security (BICAS) in Ottobrunn/Taufkirchen ansiedelt.

Bauteile aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen, wie Munich Composites sie entwickelt und produziert, spielen unter anderem auch in der Luft- und Raumfahrt eine wichtige Rolle.

Alexander Mager, EADS-Projektleiter für den BICAS sagte: „Mit Munich Composites hat der BICAS ein junges und innovationsgetriebenes Unternehmen gewonnen. Damit unterstreicht der Campus seine hohe Attraktivität für die Ansiedlung von kleinen und mittelständischen Unternehmen, die an der Spitze der technologischen Entwicklung stehen.“

Der BICAS soll sich in den nächsten Jahren zur internationalen Innovationsdrehscheibe für Wissenschaft und Industrie entwickeln. Ziel ist es, Hochschulen, Forschungsinstituten und Unternehmen aus der ganzen Welt die Zusammenarbeit am Hightech-Standort Ottobrunn zu ermöglichen.

Konsortialpartner des BICAS sind die Unternehmen EADS, Siemens und IABG, die Technische Universität München, die Universität der Bundeswehr München, die Hochschule für angewandte Wissenschaften München, das Bauhaus Luftfahrt und als weiterer Partner das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).



Weitere interessante Inhalte
Namensänderung Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup

17.05.2017 - Das Joint Venture von Airbus und Safran ändert seinen Namen. Zum 1. Juli firmiert die Unternehmensgruppe unter ArianeGroup. … weiter

Rekord-Segelflugzeug mit Druckkabine Perlan II geht wieder auf Höhenrekordjagd

25.04.2017 - Kurz vor der nächsten Rekordjagdkampagne über den Anden hat das Höhen-Segelflugzeug "Perlan II" über Minden, Nevada seine bisherige Höchstflughöhe auf über 30000 Fuß geschraubt. … weiter

P2F-Umrüstung für Egypt Air Erste A330-200 zum Frachterumbau in Dresden

19.04.2017 - Am Dienstag traf in Dresden der erste Airbus A330-200 zum Frachterumbau ein. Das Flugzeug erhält ein seitliches Frachttor und wird beim Erstkunden Egypt Air eingesetzt. … weiter

Seltene Werftgäste bei den Elbe Flugzeugwerken Flughafen Dresden bietet A380-Fototour

13.04.2017 - Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden sind mit Frachterumrüstungen, größeren Checks und der Airbus-Teileproduktion beschäftigt. Weil immer wieder interessante Gäste in die Werft kommen, führte der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App