05.01.2016
FLUG REVUE

Luftverkehr der ZukunftNASA schließt Forschungsprogramm "ERA" ab

Das NASA-Forschungsprogramm Environmentally Responsible Aviation (ERA) prophezeit Fluggesellschaften Einsparmöglichkeiten von mehr als 250 Milliarden US-Dollar - wenn sie die Ergebnisse umsetzen.

Hybrid Wing Body NASA

Die NASA testete dieses Modell eines zweistrahligen Hybrid-Wing-Body-Flugzeugs in ihrem Windkanal in Langley. Das Modell erreicht 5,8 Prozent der Größe des Originals und wurde mit fluoreszierendem Öl markiert, um die Strömungsverläufe besser erkennen zu können. Foto und Copyright: NASA/Preston Martin  

 

Durch die systematische Nutzung "grüner" Technologien ließe sich schon in naher Zukunft, der Treibstoffverbrauch aller Airlines halbieren, der Schadstoffausstoß um 75 Prozent senken und der Lärm auf ein Achtel der heutigen Werte reduzieren. Alleine in den USA könnten die Airlines ihre Kosten damit zwischen 2025 und 2050 um 255 Milliarden Dollar verringern. 

Zu diesem Ergebnis kommt die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA nach Abschluss ihres sechsjährigen Forschungsprogramms "ERA" (Environmentally Responsible Aviation - Luftfahrt mit Umweltverantwortungsbewusstsein). Seit 2009 hatte die NASA untersucht, wie man durch neue Luftfahrzeuge, Technologien und Verfahren, die Umweltbelastung durch den Luftverkehr verringern kann. Alleine die NASA hatte 400 Millionen Dollar investiert, weitere 250 Millionen Dollar kamen von Industriepartnern.

Zu den untersuchten Technologien gehörten:

  • mit Zapfluft angeblasene Seitenruder, die deren Wirksamkeit erhöhen und eine kleinere, leichtere Bauart ermöglichen
  • schmutzabweisende Flügelbeschichtungen, die einen möglichst geringen Widerstand erhalten
  • neuartige Verbindungsmethoden ("nähen") zum Zusammenfügen von großen Sektionen aus CFK-Verbundwerkstoff
  • verstellbare Flügel, die ihr gesamtes Profil im Flug verändern können
  • verbesserte Verdichterstufen in Flugzeugtriebwerken, die 2,5 Prozent beim Treibstoffverbrauch sparen
  • Getriebefans für künftige Flugzeuggenerationen
  • verbesserte Brennkammern, die den Stickoxidausstoß um bis zu 80 Prozent senken können
  • neue Konstruktionssoftware zur Lärmbewertung der Landeklappen und des Fahrwerks bei Start und Landung
  • umfangreiche Studien zum Thema Hybrid Wing Body und optimierte Triebwerksanordnung


Die NASA stellt die erzielten Forschungsergebnisse nun der Industrie vor und erörtert sie auf Konferenzen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Aufblasbares Wohnmodul für die ISS BEAM entfaltet sich beim zweiten Versuch

30.05.2016 - Nachdem der erste Anlauf am Donnerstag scheiterte, konnten Astronauten an Bord der ISS am Samstag das Modul BEAM von Bigelow Aerospace erfolgreich aufblasen. … weiter

Langzeitmission auf der ISS Erkenntnisse für den Flug zum Mars

23.05.2016 - Nach 340 Tagen auf der Internationalen Raumstation ISS sind der NASA-Astronaut Scott Kelly und sein russischer Kollege Michail Kornijenko am 1. März wieder auf der Erde gelandet. Doch ihre Mission ist … weiter

Internationale Raumstation ISS 100.000 Mal um die Erde in 17 Jahren

17.05.2016 - Am Pfingstmontag hat die Internationale Raumstation ein Jubiläum gefeiert: Seit 1998 hat sie die Erde 100.000 Mal umrundet. … weiter

Boeing CST-100 Starliner Erster bemannter Flug auf 2018 verschoben

13.05.2016 - Aufgrund technischer Probleme wird der erste bemannte Flug des Boeing-Raumschiffs CST-100 Starliner mehrere Monate später stattfinden als ursprünglich geplant. … weiter

Honeywell und NASA Den Überschallknall vorhersagen

03.05.2016 - Der US-Technologiekonzern Honeywell und die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA arbeiten an Cockpit-Systemen, die Piloten von Überschallflugzeugen vor dem "Supersonic Boom" warnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2016

FLUG REVUE
06/2016
09.05.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- "Cold Blade 2016"
- Singapore Airlines
- Flughafen Mexiko-Stadt
- FIDAE Santiago de Chile
- Seefernaufklärer P-3 Orion
- Aufblasbares Modul ISS
- ILA-EXTRA

aerokurier iPad-App