20.08.2013
FLUG REVUE

NASA-Software soll Verspätungen reduzieren

Die NASA hat der US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) eine Software übergeben, die den Fluglotsen ein besseres Management des Luftverkehrs ermöglichen soll.

NASA PDRC Flugsicherung FAA

Die NASA-Software wurde beim Flughafen von Dallas/Fort Worth getestet. Foto: © NASA  

 

Das System trägt den Namen Precision Departure Release Capability (PDRC) und hilft, verpasste oder verspätete Abflüge zu vermeiden. So können in einem bestimmten Zeitraum mehr Flugzeuge als zuvor starten. Die Software berechnet automatisch, zu welchem Zeitpunkt ein Flugzeug zum Start rollen soll. Damit können die Fluglotsen schneller auf wechselnde Bedingungen wie Wetter oder andere Probleme reagieren. Gleichzeitig sinkt die Arbeitsbelastung. Das System wurde in zwei Phasen in der North Texas Research Station der NASA beim Dallas/Fort Worth International Airport getestet. Laut NASA lassen sich bis zu 80 Prozent der Slots auf den Luftstraßen füllen, die ansonsten wegen Zeitproblemen auf dem Boden ungefüllt bleiben. "Wir nennen diese ,verpasste Gelegenheiten'. Mit PDRC im Zusammenspiel mit anderen Maßnahmen der FAA hoffen wir, die Möglichkeiten besser nutzen zu können, um das Fliegen auf sichere Art effizienter zu machen", sagte John Cavolowsky, Direktor des Airspace Systems Program der NASA.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

US-Astronaut und Senator Trauer um John Glenn

09.12.2016 - Im Alter von 95 Jahren ist John Glenn am Donnerstagabend gestorben. Er war der erste Amerikaner, der 1962 in einem Raumschiff die Erde umkreiste. … weiter

Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App