19.10.2009
FLUG REVUE

BizJet LHT A318 NBAA 2009NBAA: BizJet International schließt 2009 erste A318 Elite Completion ab

BizJet International wird noch in diesem Jahr die Completion ihres ersten Airbus A318 Elite abschliessen. Das teilte Lufthansa Technik zum Auftakt der NBAA mit. BizJet International ist eine hundertprozentige US-Tochtergesellschaft der Lufthansa Technik AG.<br />

Die erste in Tulsa/Oklahoma ausgestattete Maschine wird mit einem FAA- und EASA-Supplemental Type Certificate zur Auslieferung an den Kunden wieder an Airbus übergeben. Zum gleichen Zeitpunkt werden die Arbeiten am zweiten Airbus A318 Elite aufgenommen, der dann Mitte 2010 ausgeliefert wird, hieß es von Lufthansa Technik.

"Die Verlagerung der Completion der erfolgreichen Airbus A318 Elite Geschäftsflugzeuge von Hamburg nach Tulsa ist hervorragend angelaufen, und ab Mitte 2010 wird das Programm komplett bei BizJet bearbeitet", zeigte sich August Wilhelm Henningsen, Vorsitzender des Vorstands der Lufthansa Technik, zufrieden. "Wir haben damit ausreichend Kapazität, der Nachfrage nach A318 Elite Completion gerecht zu werden, und können uns in Hamburg ganz auf die individuelle Ausstattung besonders von Widebody VIP- und Geschäftsflugzeugen konzentrieren."

Am Standort Hamburg hat Lufthansa Technik bisher acht A318 Elite Flugzeuge produziert und ausgeliefert. Ein weiteres ist zurzeit in Arbeit und wird noch in diesem Jahr fertig gestellt. Bis Mitte 2010 wird das Programm in Hamburg mit der Auslieferung eines weiteren A318 Elite abgeschlossen, teilte Lufthansa Technik mit.

Die bislang acht für BizJet in Tulsa kontrahierten Airbus A318 Elite werden bis zum Jahr 2013 an Airbus und die Kunden abgegeben werden.

BizJet hatte rund drei Millionen USD in die Erweiterung der Infrastruktur wie Ausbau der Werkstätten und Neubeschaffung von Maschinen sowie die Ausbildung der Mitarbeiter investiert. "Damit", so Bernd Kowalewski, Präsident und CEO von BizJet, "hat unser Werk jetzt eine gute Basis für den weiteren Ausbau des VIP-Geschäfts. Wir können jetzt auch bei BizJet Completion-Kapazitäten und -kompetenzen anbieten, die der Markt verlangt."

BizJet gehört seit dem Jahr 2000 zur Lufthansa Technik Gruppe und bietet mit heute 200 Mitarbeitern das komplette Spektrum an MRO-Dienstleistungen für VIP- und Geschäftsflugzeuge sowie auch umfassende Services als Fixed Base Operator an. Zum Portfolio zählen Geschäftsflugzeuge etwa von Gulfstream, aber auch Narrow-Bodies wie Boeing Business Jets (BBJ). Nach dem Abschluss umfangreicher Kabinen-Modifikationen unter anderem für zwei Regierungs-BBJ baut BizJet das Angebot in diesem Geschäftsfeld weiter aus.



Weitere interessante Inhalte
Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Lufthansa Junkers Ju 52 ist runderneuert Rollout der reparierten D-AQUI

06.04.2017 - Am Donnerstag, ihrem 81. Geburtstag, ist die historische Junkers Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung nach eineinhalbjähriger, erfolgreicher Reparatur wieder feierlich aus der Halle gerollt. … weiter

Lufthansa Technik airberlin-Flugzeuge erhalten Eurowings-Kabinen

03.04.2017 - Lufthansa Technik übernimmt für 33 Flugzeuge von airberlin, die für Eurowings im Einsatz sind, Ingenieursdienstleistungen zur Anpassung der Kabine. … weiter

Verpflegung an Bord Induktionskochfeld für die Flugzeugküche

29.03.2017 - Lufthansa Technik produziert induktive Kochplattformen in Serie. Diese sollen sowohl im VIP-Bereich als auch in Linienflugzeugen die Zubereitung von frischem Essen ermöglichen. … weiter

Ab Sommer deutschlandweiter Flugplan Lufthansa: Ju 52 kehrt zurück

27.03.2017 - Die Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung (DLBS), Betreiberin der legendären Ju 52 "D-AQUI", hat den Flugplan für den Sommer freigeschaltet. Die Dreimot ist wieder repariert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App