01.03.2011
FLUG REVUE

Neuer Jumbo-Prüfstand für GE Aviation

Der US-Triebwerkshersteller ersetzt seinen altgedienten fliegenden Prüfstand mit einer Boeing 747-400, die unter anderem zur Erprobung des LEAP-X-Antriebs dienen soll.

Boeing 747-400 neues Testbed GE Aviation

 

 

Die laut GE Aviation älteste noch in den USA fliegende Boeing 747 hat bald ausgedient. Seit 1992 dient die 747-100 zur Erprobung neuer Triebwerke im Flug. Dabei handelt es sich um den 16. gebauten Jumbo, der zunächst bei Pan Am geflogen war. Heute ist er bei GE in Victorville (der ehemaligen George Air Force Base) in Kalifornien beheimatet. Als Nachfolger kaufte das Unternehmen eine gebrauchte 747-400, die von 1994 bis 2010 im Einsatz bei Japan Airlines und dananch in Roswell und zuletzt in Victorville eingelagert war. Im Gegensatz zum bisher genutzten Jumbo, der interessanterweise mit JT9D von Erzrivalen Pratt & Whitney fliegt, verfügt das neue Testbed über GE-Antriebe (CF6-80C2).
Derzeit läuft die Überholung der 747-400 sowie die entsprechende Modifizierung von Flügel, Triebwerkspylon und Inneneinrichtung. Die Arbeiten sollen 2013 abgeschlossen sein. Die Gesamtinvestition einschließlich des Kaufes beträgt 60 Millionen Dollar. Als erste Kampagne ist die Erprobung des LEAP-X von CFM International geplant.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App