01.08.2012
aero.de

NTSB ermittelt nach Panne mit GEnx-Triebwerk

Eine werksneue Boeing 787 hat bei den Vorbereitungen zu ihrem ersten Testflug Teile eines Triebwerks verloren. Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag am Boeing-Standort Charleston und betraf die für Air India gebaute ZA238, das zweite in South Carolina endmontierte Flugzeug.

Die von dem Flugzeug abgefallenen, heißen Triebwerksteile entzündeten trockenes Gras am Rollfeld, das von der Flughafenfeuerwehr gelöscht wurde. Boeing und die amerikanische Transportsicherheitsbehörde NTSB untersuchen jetzt den Zwischenfall.
Wegen eines frühzeitig erkannten Korrosionsproblems an einem Triebwerksteil musste Erstbetreiber All Nippon Airways (ANA) im Juli fünf 787 vorübergehend aus dem Verkehr nehmen. ANA setzt an ihren 787 allerdings nicht den Antrieb von GE sondern das Rolls-Royce Trent 1000 ein. Das GEnx treibt bei Japan Airlines die 787 an. Die Airline hat bisher keine Probleme mit dem Triebwerk gemeldet.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Air France übernimmt ihre erste 787 Boeing liefert 500. Dreamliner aus

05.12.2016 - Am Freitag ist die erste Boeing 787 für Air France in Paris eingetroffen. Das via AerCap geleaste Flugzeug ist der 500. Dreamliner, den Boeing ausgeliefert hat. … weiter

Längste Dreamliner-Version kommt nur aus Charleston Erste Boeing 787-10-Sektionen erreichen Endmontage

01.12.2016 - Das Boeing-Werk Charleston hat die erste mittlere Rumpfsektion für die erste Boeing 787-10 an die benachbarte Endmontagelinie geliefert. Damit kann der Bau der längsten Dreamliner-Version beginnen. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

01.12.2016 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

30.11.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter

Neues Korean-Europaziel ab Seoul Korean Air nimmt Barcelona ins Programm

30.11.2016 - Ab April 2017 bedient Korean Air ihre neues Ziel Barcelona dreimal pro Woche nonstop. Auch für US-Verbindungen planen die Koreaner Wachstum. Flüge nach Kambodscha und Saudi-Arabien werden dagegen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App