12.01.2015
FLUG REVUE

Standort EmmenReorganisation bei der RUAG Aerostructures notwendig

Um „international marktfähiger zu werden" plant die RUAG für das Werk in Emmen die Konzentration auf Kernkompetenzen und Entlassungen.

RUAG Logo 2014

Im Werk Emmen der RUAG stehen Umstrukturierungen an (Gafik: RUAG).  

 

Bestehende und neue Aufträge, welche Emmen für die Airbus-Programme der RUAG Aerostructures in Oberpfaffenhofen ausführt, sichern dem restrukturierten Standort Emmen in den nächsten Jahren die Grundlast, hieß es von Firmenseite. Die eingeleiteten Massnahmen „versetzen die Division RUAG Aerostructures am Standort Emmen in die Lage, wettbewerbsfähig zu sein und damit neue Aufträge zu gewinnen“, hofft man.

Der erwartete Umsatzrückgang aufgrund auslaufender Aufträge sowie der neu gesetzte strategische Fokus auf zivile Luftfahrtprogramme machen die zukünftige Konzentration auf die Kernkompetenzen Machining, Blechbearbeitung, Oberflächenbehandlung und Assembly notwendig, so die RUAG.

Nach intensiven Gesprächen mit den anderen Divisionen sowie den Arbeitnehmervertretern konnten einigen Mitarbeitenden alternative Angebote innerhalb der RUAG gemacht werden. Trotz der RUAG internen Versetzungen und einer restriktiven Einstellungspolitik wird die notwendige Reorganisation 15 bis 20 Arbeitgeberkündigungen aus wirtschaftlichen Gründen zur Folge haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Schweizer Konzern betreut RAAF-Top-Fighter RUAG wartet australische F-35-Komponenten

14.11.2016 - RUAG Australia, eine Tochter der Schweizer RUAG, hat einen Auftrag der australischen Luftwaffe für die Komponentenversorgung der australischen Lockheed F-35 Joint Strike Fighter gewonnen. … weiter

Line- und Base Maintenance nach EASA Part 145 RUAG: G550-Wartung in Oberpfaffenhofen

12.09.2016 - RUAG Aviation in Oberpfaffenhofen weitet ihr Wartungsangebot auf den Luxus-Geschäftsreisejet Gulfstream G550 aus. … weiter

Rumpfsektionen für die A320-Familie RUAG verlängert Airbus-Liefervertrag

29.07.2016 - RUAG Aerostructures, eine Division des Schweizer RUAG Konzerns, liefert mindestens weitere fünf Jahre lang hintere Rumpfsektionen für die A320-Familie von Airbus. Ein entsprechender Vertrag wurde … weiter

Markteinführung in den USA RUAG erhält FAA-Zulassung für Dornier 228

12.07.2016 - Die modernisierte Version der Dornier 228-212 wurde durch die amerikanischen Behörden zugelassen. Als nächstes folgt die Markteinführung. … weiter

Von RUAG neu gebautes Turbopropflugzeug Aurigny Air Services bestellt weitere Dornier 228

20.05.2016 - Die Fluggesellschaft aus Guernsey ordert bei RUAG Aviation eine zweite, neu gebaute Do 228 NG. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App