12.11.2010
FLUG REVUE

Rolls-Royce gibt Ursache für Trent-900-Versagen bekannt

Bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen heute morgen in London hat der britische Triebwerkshersteller erste Details zum Qantas-Zwischenfall an der A380 bei Flug QF32 bekannt gegeben.

Wie bereits in der EASA-Vorschrift von Mittwoch beschrieben war die Ursache für das Versagen der Mitteldruckturbinenscheibe ein Ölbrand. "Das Versagen beschränkte sich auf eine bestimmte Komponente im Turbinen-Bereich des Antriebs", heißt es seitens Rolls-Royce. Das Unternehmen wollte sich jedoch nicht dazu äußern, welches Teil nun genau schuld war."Das relevante Modul" werde "in einem vereinbarten Programm" ausgetauscht. Auch hier ließen die Briten keine Details verlauten, betonten aber wiederum, dass das Problem ausschließlich auf das Trent 900 bezogen sei. Der Vorfall vom 2. August indes, bei dem ein Trent 1000 auf dem Prüfstand in Derby zerstört wurde, soll vermutlich auch auf einen Ölbrand zurückzuführen sein, wie es in Fachkreisen heißt.



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

07.12.2016 - Airbus hat 200 A380 ausgeliefert. Die jüngste Übernahme ging, wenig überraschend, an Emirates. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App