12.05.2011
FLUG REVUE

Rolls-Royce Trent 1000 erhält ETOPS ZulassungRolls-Royce Trent 1000 erhält ETOPS-Zulassung

Das für die Boeing 787 Dreamliner entwickelte Turbofan-Triebwerk Rolls-Royce Trent 1000 wurde von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA für ETOPS-Flüge zugelassen.

Sechste 787 Erstflug

Nummer 6 in der Boeing 787-Testflotte beim Erstflug. Foto und Copyright: Boeing Media  

 

Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce und Boeing haben mit der ETOPS-Zulassung des Trent-1000-Turbofans einen wichtigen Schritt in Richtung Indienststellung der Boeing 787 Dreamliner gemacht. Die ETOPS-Regeln sind Vorschriften für gewerblich betriebene, zweistrahlige Verkehrsflugzeuge bei langen Flügen über Wasser oder Wüsten. In der Regel muss ein Zweistrahler bei solchen Flügen zu jedem Zeitpunkt des Fluges einen Ausweichflughafen in höchstens 60 Flugminuten erreichen. Mit einer ETOPS-Zulassung (Extended Twin Operations) dürfen Strecken beflogen werden, bei denen der nächsten geeignete Ausweichflughafen weiter entfernt ist. Das Trent 1000 hat die Zulassung für 330 Minuten erhalten. Dadurch kann die Boeing 787 (wenn die Airline ebenfalls eine ETOPS-Zulassung hat) beispielsweise direktere Strecken über den Atlantik und Pazifik nutzen und spart so der Airline Zeit und Geld. 

Simon Carlisle, Trent-1000-Programmdirektor bei Rolls-Royce, sagte: "Die ETOPS-Zulassung ist ein wesentlicher Meilenstein in unserem Trent-1000-Programm und setzt neue Standards in der Industrie. Wir freuen uns darauf, Boeing bei seinem eigenem ETOPS-Programm und der Indienststellung der 787 Dreamliner bei All Nippon Airways zu unterstützen."

All Nippon Airways (ANA) wird als weltweit erste Fluggesellschaft noch in diesem Jahr die Boeing 787 in Dienst stellen. Das Rolls-Royce Trent 1000 hat seit seinem Erstlauf 2006 über 10.000 Stunden in der Luft verbracht. Das Trent 1000 hat den Großteil der Flugerprobung der Boeing 787 bestritten. Fünf der sieben 787-Testflugzeuge sind mit dem Rolls-Royce-Turbofan ausgestattet und haben bislang 80 Prozent des gesamten 787-Flugtestprogramms bestritten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Volker K. Thomalla/flugrevue.de


Weitere interessante Inhalte
US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter

Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter

Dämpft Terrorangst Asiens Nachfrage Richtung Europa? Japan Airlines stellt Paris ab Narita ein

30.05.2017 - Japan Airlines stellt Ende Oktober ihre bisher täglichen Flüge aus Tokio-Narita nach Paris ein. Dagegen nehmen die Japaner das australische Melbourne neu ins Programm. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App