02.03.2017
FLUG REVUE

Flugzeugstrukturen für Airbus und BombardierRUAG eröffnet Werk in Ungarn

Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht.

RUAG Aerospace (8) (jpg)

Die RUAG AG stellt auch Komponenten wie zum Beispiel Winglets für den Airbus A380 her. Foto und Copyright: RUAG  

 

Die Unternehmensdivision RUAG Aerostructures hat nach Oberpfaffenhofen und Emmen in der Schweiz einen dritten Fertigungsstandort in Ungarn eröffnet. Der neue Fertigungsstandort in Eger, in den RUAG rund sechs Millionen Euro investiert hat, wurde am Mittwoch eingeweiht, wie der Konzern mitteilte.

In Eger werden künftig Untergruppen für Airbus und Bombardier hergestellt, die dann in Oberpfaffenhofen weiterverarbeitet werden. Der Standort, der bis Jahresende 160 Mitarbeiter beschäftigen soll, dient damit nach Angaben von RUAG als verlängerte Werkbank für das traditionsreiche Werk in Oberbayern. Der Schweizer Staatskonzern RUAG hatte nach der Insolvenz des deutschen Flugzeuherstellers Fairchild Dornier im Jahr 2002 Teile übernommen.

Mit dem neuen Standort reagiert RUAG vor allem auf die steigenden Produktionszahlen bei Airbus, für den das Unternehmen unter anderem Rumpfsektionen aus Metall, Flügelkomponenten sowie Klappen- und Systemmodule herstellt. "Aus dem Verbund der beiden existierenden Produktionsstätten in der Schweiz und Deutschland zusammen mit dem neuen Standort in Ungarn entsteht ein guter Kostenmix, der die RUAG Aerostructures am globalen Markt konkurrenzfähig und interessant für Neuaufträge macht", so Dr. Alexander Toussaint, CEO von RUAG Aerostructures. Die in Oberpfaffenhofen durch Verlagerung der Untergruppenmontage freiwerdenden Kapazitäten könnten für die gesteigerten Raten im A320-Programm genutzt werden.



Weitere interessante Inhalte
Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Leasing endet schon vor der Ersatzlieferung SIA mustert ihre erste A380 aus

14.08.2017 - Singapore Airlines hat den Leasingvertrag ihres ersten Airbus A380 beendet. Bislang wollte das Unternehmen damit warten, bis die erste von fünf neu nachbestellten A380 "auf dem Hof" steht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot