15.01.2009
FLUG REVUE

SR Technics und EasyjetSR Technics und Easyjet: Wartungsvertrag für A319 Flotte

Großauftrag für SR Technics: Easyjet hat bei dem MRO-Anbieter einen Vertrag über 157 Wartungseinheiten für die Airbus A319-Flotte der Airline unterzeichnet. Damit verstärken die beiden Partner diebestehende Zusammenarbeit, erklärte SR Technics.

Die jeweils zwei Wochen dauernden Check-Standzeiten finden ab Mitte März 2009 bis Sommer 2015 bei SR Technics in Zürich statt. Die Wartungseinheiten werden als IL (Intermediate Lay-Over)-Checks durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein von SR Technics gemeinsam mit Airbus entwickeltes   Wartungskonzept.

Parallel zur Wartung werden die Flugzeuge ebenfalls neu bemalt. Mit diesem Konzept werden die Standzeiten für die alle sechs Jahre nötigen Grossüberholungen (HMVs) von gut 30 Tagen auf nur noch 14 Tage mehr als halbiert..

Um die Arbeiten effizient ausführen zu können, baut SR Technics in Zürich eine doppelte HMV-Linie auf. Dadurch können jeweils zwei IL-Checks parallel durchgeführt werden.

„Wir freuen uns, dass wir Easyjet mit unserem innovativen Wartungskonzeptüberzeugen konnten“, sagt Helmut Himmelreich, Senior Executive Vice President Aircraft Services. „Gerade in der momentanen schwierigen Wirtschaftslage ist es unerlässlich, unseren Kunden Lösungen anzubieten, die einen echten Mehrwert bieten.Wir sind überzeugt, dass unser neues Konzept für IL-Checks wegweisend sein wird.“




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App