02.02.2017
FLUG REVUE

Lufthansa Technik beendet KabinenarbeitenA350 von Lufthansa bereit zum Linienbetrieb

Die neuen Premium-Economy-Sitze und der Selbstbedienungsbereich in der Business Class sind installiert. Damit ist der erste Airbus A350 von Lufthansa technisch auf den ersten Passagierflug vorbereitet.

Erster Airbus A350 von Lufthansa im Wartungshangar in München

Bei Lufthansa Technik in München erhielt der erste Airbus A350 von Lufthansa unter anderem noch fehlende Premium-Economy-Sitze. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

Seit dem 21. Dezember 2016 ist die erste Lufthansa-A350 in München, wo Lufthansa Technik noch Restaufrüstungen vor dem Beginn des Liniendienstes am 10. Februar durchführte. Am Mittwoch meldete der Wartungs- und Instandhaltungsdienstleister, dass die Arbeiten nach mehr als 1.700 Arbeitsstunden erledigt seien und die "Ergänzende Musterzulassung" (STC) von der Europäischen Luftsicherheitsagentur (EASA) vorliege.

"Insgesamt haben 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Teams mit Kollegen aus München, Hamburg und Frankfurt in den letzten drei Wochen am Flugzeug gearbeitet", so Sven Pawliska, Leiter der Flugzeugwartung Langstrecke der Lufthansa Technik in München. Unter anderem wurden die neue Premium-Economy-Sitze von ZIM und ein Self-Service-Bereich in der Business Class eingebaut.

Gleichzeitig seien während der Liegezeit weitere Mitarbeiter in insgesamt fast 10.000 Lehrgangstagen auf dem neuen Flugzeugmuster geschult worden. Das Wartungskonzept ist in enger Zusammenarbeit zwischen der Münchner Flugzeugwartung und dem Engineering von Lufthansa Technik in Frankfurt entstanden. Zu Beginn des A350-Betriebs verlegen nun Ingenieure ihre Büros von Frankfurt nach München. Auch Mitarbeiter von Airbus, Rolls-Royce und Panasonic werden zur Unterstützung die ersten Wochen vor Ort sein, damit eine hohe technische Zuverlässigkeit von Anfang an sichergestellt ist.



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Lufthansa Technik Noch Ausbildungsplätze frei

21.02.2017 - Bei der Lufthansa-Technik-Gruppe werden die letzten freien Ausbildungsplätze in Kürze vergeben. Für fünf Berufe können sich Interessenten noch bewerben. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Flugzeugwartung bei Lufthansa Technik Nachtschicht in Hamburg

13.02.2017 - Wenn am Flughafen abends die Lichter ausgehen, dann herrscht in der Wartung Hochbetrieb. Wir haben eine Nachtschicht bei Lufthansa Technik in Hamburg begleitet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App