11.04.2014
FLUG REVUE

Gemeinschaftsstand mit Netzwerk Luft- und Raumfahrt Berlin-Brandenburg Aerospace Cluster in Rhône-Alpes auf der ILA

Der Aerospace Cluster in Rhône-Alpes und das Netzwerk Luft- und Raumfahrt Berlin-Brandenburg haben beschlossen, in Zukunft eng zusammenzuarbeiten. Deshalb teilen sie sich auf der internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2014 einen Gemeinschaftsstand.

Rhone-Aples Logo 2014 ILA

Der Aerospace Cluster Rhône-Alpes wird auf der ILA vertreten sein (Foto: Aerospace Cluster Rhône-Alpes).  

 

Darauf präsentieren sich neun französische kleine und mittelständische Zulieferer der Luftfahrtindustrie aus der Region  Rhône-Alpes an der Seite von Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg.

Durch dieses Projekt wollen die beiden Verbände den Austausch und partnerschaftliche Kontakte zwischen den Unternehmen beider Regionen fördern. In der  Region Rhône-Alpes rund um Lyon gibt es über 250 Unternehmen der Luftfahrtindustrie, 18 000 direkt Beschäftige in der Branche und verzeichnet einen jährlichen Umsatz von zwei Milliarden Euro. Sie ist die viertgrößte Region Europas in der Luft- und Raumfahrtforschung.

Der Aerospace-Cluster in Rhône-Alpes ist ein gemeinnütziger Zusammenschluss von Akteuren der Luftfahrtindustrie (Unternehmen, Forschungslabore, Schulungszentren), die sich als Technologie-Katalysator für eine nachhaltige Luftfahrtindustrie positionieren. Zu den strategischen Tätigkeitsbereichen des Clusters und seiner Mitglieder zählen insbesondere Lösungen für Flugzeuge mit einem höheren Anteil an Elektroantrieb, innovative Lösungen für die Integration fortschrittlicher Werkstoffe und Komponenten sowie Anlagenfertigung oder Serviceangebote.

Auf der Messe ILA Berlin 2014 präsentieren insgesamt neun regionale Unternehmen ihr Know-how und technische Lösungen aus folgenden Bereichen: Engineering für kontaktmechanische Anwendungen und die Herstellung von hochpräzisen mechanischen Komponenten und Unterbaugruppen; Entwicklung und Herstellung von Geräten zur Ortung von Lecks an Flugzeugen und  für Reparaturen sowie Entwicklung und Herstellung von Maschinen und Großwerkzeugen für die Herstellung von Teilen aus Verbundwerkstoff und schließlich Entwicklung und Herstellung von Schneidwerkzeugen für den Zusammenbau von Luftfahrzeugen und die Bearbeitung von Titan.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App