07.03.2016
FLUG REVUE

Segelflugzeug für RekordhöheAirbus-Chef Tom Enders besucht Perlan 2

Tom Enders hat dem Team um das Segelflugzeug Airbus Perlan 2 in Nevada am Wochenende einen Besuch abgestattet. Vergangene Woche begannen die Testflüge mit der Druckkabine.

Airbus-Chef Tom Enders besichtigt Perlan II

Airbus-Chef Tom Enders besichtigt den Rekordsegler Perlan II. Foto und Copyright: Airbus Group  

 

Airbus-Chef Tom Enders hat sich am vergangenen Wochenende unter die Freiwilligen des Perlan-Projekts gemischt. "Es war eine Freude, die eifrigen Erfinder hinter einer wissenschaftlichen Mission zu treffen, die den Höhenweltrekord für einen kontrollierten Flug brechen wird", wird Enders in einer Pressemitteilung der Airbus Group zitiert.

Das Segelflugzeug soll im Sommer von Argentinien zu einem Flug bis an den Rand des Weltraums in rund 27 Kilometern Höhe starten. Dabei sollen nicht nur Erkenntnisse über Flüge in großen Höhen und den Klimawandel gewonnen werden, sondern auch zu Potenzialen für fliegende Fortbewegungsmittel auf dem Mars. Die Airbus Group unterstützt das von Freiwilligen getragene, gemeinnützige Projekt.

Enders erhielt bei seinem Besuch in Minden, Nevada von dem Chefpiloten Jim Payne eine detaillierte Einführung in das Segelflugzeug und seine Systeme. Weil das Wetter nicht mitspielte, konnten Payne und Enders nicht zu einem Testflug aufbrechen. 

Vergangene Woche fand nach Angaben der Airbus Group der erste Flugtest mit Druckkabine statt. Die Kabine soll auch in 27.000 Metern Höhe einen Druck wie auf 4500 Metern halten. Dadurch müssen die beiden Piloten keine Druckanzüge tragen. Perlan II setzt bei dem Rekordflug auf so genannte Bergwellen, das sind Aufwinde, die beim Überqueren von Bergen in der Polarregion entstehen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Neues Museum "Bristol Aerospace" öffnet im Sommer Letzte Concorde rollt ins Museum

08.02.2017 - Die letztgeflogene Concorde, Werknummer 216, Kürzel "Alpha Foxtrot" steht künftig in Bristol geschützt unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App