24.03.2014
FLUG REVUE

VerbesserungsprogrammAirbus Helicopters eröffnet neues Partnerportal

Um seinen eigenen Transformationsprozess zu unterstützen will Airbus noch enger mit seinen Lieferanten zusammenarbeiten.

Airbus Helicopters Flotte Formationsflug

Airbus Helicopters will bei der Produktion seiner zahlreichen Modelle enger mit den Zulieferern zusammenarbeiten (Foto: Eurocopter).  

 

Das Airbus Helicopters Partner Portal setzt hier an und stellt Hersteller und Partnern nun eine Plattform zum gemeinsamen Austausch von Informationen zur Verfügung, mit dem Ziel, Herausforderungen und Anforderungen klarer zu kommunizieren.

„Eine gute Kooperation mit unseren Partnern ist einer der wichtigsten Aspekte unserer Produktionsstrategie“, erklärte Airbus Helicopters CEO Guillaume Faury. „Mit dieser Plattform wollen wir die Beziehung zu unseren Partnern vertiefen.“

Das Portal stellt viele verschiedene Dienste bereit. So haben Nutzer Zugriff auf eine Plattform für die Teilnahme an Ausschreibungen und die Verfolgung von Verträgen (eProc) und können zudem Prognosen und Aufträge (AirSupply), Produktionspläne (Supply Plan) sowie Rechnungsübersichten und Rechnungsstände einsehen. Des Weiteren steht ein zentraler Zugang zur Plattform für elektronische Rechnungen (bProcess) sowie zu den gemeinsamen Diskussionsforen von Airbus Helicopters, Sharepoint und BoostAero zur Verfügung.

Demnächst wird das Portal um weitere Funktionen ergänzt, die insbesondere die Zusammenarbeit in puncto Leistungskennzahlen „On Time Delivery“, „On Target Quality“ und „Turn Around Time“ (termin-, kosten- und qualitätsgerechte Lieferung), die Weitergabe von Dokumenten sowie das Management von Quality Notes und Unterlagen zu Weiterentwicklung von Ausrüstungen stärken sollen.

Das „Airbus Helicopters Partner Portal“ bietet Unternehmenspartnern einen sicheren und exklusiven Zugriff. Darüber hinaus sollen Firmen, die eine Zusammenarbeit mit Airbus Helicopters anstreben, künftig ihr Tätigkeits- und Kompetenzprofil direkt über die Startseite der Plattform darlegen können.



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz BO105 feiert 50. Geburtstag

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob die BO105 in Ottobrunn zu ihrem Erstflug ab. Seit der ersten Auslieferung im Jahr 1970 kauften über 300 Kunden insgesamt rund 1400 Hubschrauber. … weiter

Sea Lion Neuer Marinehubschrauber NH90 NTH

13.02.2017 - Im Rahmen einer umstrittenen Vertragsanpassung bei den Militärhubschrauberprogrammen NH90 und Tiger erhält die Marine 18 Sea Lion. Der spezielle Naval Transport Helicopter soll ab 2019 die kaum noch … weiter

Luftwaffe in Schweden H145M im Kältetest

11.02.2017 - Das Hubschraubergeschwader 64 ist drei Wochen lang mit zwei H145M in Vidsel, um den Mehrzweckhubschrauber für Spezialkräfte unter extremen Kältebedingungen zu testen. … weiter

Pilotenausbildung beim Heer Computer-Lernprogramm für den Tiger verbessert

31.01.2017 - Das verbesserte Computer Aided Training-Programm von Benntec für die Tiger-Pilotenausbildung ist von der zuständigen Rüstungsagentur OCCAR abgenommen worden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App