09.10.2015
FLUG REVUE

Fahrwerke aus "CRES"Airbus testet neuartigen Spezialstahl

Airbus testet gemeinsam mit Messier Bugatti Dowty, Carpenter Technology und dem Advanced Manufacturing Research Centre der Universität Sheffield eine neuartige Stahllegierung, die einmal beim Fahrwerksbau verwendet werden könnte.

Airbus Versuchskomponente A320 Fahrwerk aus Stahl CRES

Nach dem Schmieden noch rotglühend liegt die A320-Fahrwerkskomponente aus CRES zum Auskühlen auf einer Palette.
Foto und Copyright: Airbus  

 

Der bei Airbus nur grob als Speziallegierung "CRES" bezeichnete neue Werkstoff (diese Abkürzung bezeichnet in der Metallurgie allgemein rostfreie Stähle) ist ein korrosionsbeständiger Stahl, der derzeit zur Anwendungsreife gebracht werde, teilte Airbus mit. Seine Nutzung für Fahrwerkskomponenten werde bereits geprüft.

Der Flugzeughersteller veröffentlichte das Foto eines rotglühenden Werkstücks, das nach dem Schmieden zu einem Fahrwerksteil auf einer Palette auskühlt. Eine Serie von neun A320-Fahrwerkskomponenten wird probeweise aus der neuen Legierung gefertigt, um den optimalen Produktionsablauf zu ergründen. Am Ende soll auch ein komplettes Fahrwerk aus dem Material erprobt werden.

CRES soll ohne die üblichen Beschichtungen aus Cadmium und Chromat auskommen, die sonst als Korrosionsschutz üblich sind. Gleichzeitg ist das Material so bruchstabil wie herkömmlicher Stahl und es widersteht Ermüdungsbrüchen. Der Preis liegt nur bei der Hälfte von Titan, dessen Lieferungen durch die jüngsten Wirtschaftssanktionen gegen Russland erschwert und verteuert werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App