24.10.2014
FLUG REVUE

Technologie-PartnerschaftAirbus und Oracle Team USA arbeiten zusammen

Für den 35. America's Cup arbeitet die Segelmannschaft Oracle Team USA mit Airbus zusammen. Das Team will bei der Entwicklung des neuesten Segel-Rennboots von der Erfahrung des europäischen Flugzeugbauers profitieren.

segelyacht-team-oracle-usa-airbus

Airbus ist offizieller Partner des Team Oracle USA für die 35. Ausgabe des America's Cups. Foto und Copyright: Guilain Grenier  

 

Der nächste America's Cup findet 2017 statt. Bis dahin will der Titelverteidiger, das Team Oracle USA, mit der Hilfe von Airbus ein neues Segelschiff entwickeln. Das Knowhow des Flugzeugbauers in den Bereichen Aerodynamik, Instrumentierung, Simulation, Verbundwerkstoffe, Strukturen, Hydraulik und Datenanalyse soll die Oracle-Mannschaft unter Skipper Jimmy Spithill unterstützen. Das Team Oracle hatte das berühmte Segelrennen erstmals 2010 mit einem Trimaran, der über ein 68 Meter hohes Segel verfügt, gewonnen. "Dies ist ein komplett neues Unternehmen für uns. Indem wir dieses Sportprojekt mit extremer Technologie annehmen, erweitern wir unsere Kompetenzen und unsere Agilität. Es gibt so viele Ähnlichkeiten zwischen der America's Cup Yacht und unseren Flugzeugentwürfen, dass jeder Partner Vorteile von einer exzellenten Plattform erhält, nicht nur um zu lernen, sondern auch um zu gewinnen", sagte Fabrice Brégier, Airbus Präsident und CEO.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Größtes Ausstellungsstück in Le Bourget Airbus A380 landet im Museum

15.02.2017 - Der erste ausgemusterte Airbus A380, ein Prototyp mit der Werknummer MSN004, ist am Dienstag im Pariser Luftfahrtmuseum von Le Bourget gelandet. Nach Konservierungsarbeiten erhält der riesige … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App