11.04.2017
FLUG REVUE

Additiv gefertigte Titan-BauteileBoeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium.

Gedruckte Strukturbauteile für die Boeing 787

Norsk Titanium stellt additiv gefertigte Titankomponenten für den Dreamliner her. Foto und Copyright: Norsk Titanium  

 

Boeing hat bei Norsk Titanium additiv gefertigte Strukturkomponenten aus Titan bestellt. Das teilte der Zulieferer aus Norwegen am Montag mit. Bislang kommen in Verkehrs- und Militärflugzeugen nur vereinzelt gedruckte Metallbauteile zum Einsatz, beispielsweise Einspritzdüsen in Triebwerken oder Rohrkrümmer für Betankungssysteme.

Rapid Plasma Deposition

Norsk Titanium setzt beim 3D-Druck auf das Rapid-Plasma-Deposition-Verfahren. Foto und Copyright: Norsk Titanium  

 

Die Komponenten seien von Boeing entworfen worden, im Entwicklungsprozess habe man eng zusammengearbeitet. Für die Zertifizierung durch die US-Luftfahrbehörde FAA hätten die Teile ein ausgiebiges Testprogramm absolviert, die Zulassung erfolgte im Februar 2017.

Hergestellt werden die Komponenten nach dem von Norsk Titanium entwickelten Verfahren Rapid Plasma Deposition (RPD). Dabei wird Titandraht in einer Argonatmosphäre in Schichten aufgeschmolzen.



Weitere interessante Inhalte
Platz für 330 Passagiere 787-10: Dreamliner-Premiere in Charleston

12.05.2017 - Kein Geringerer als der neue Präsident Donald Trump kam zum feierlichen Roll-out der größten Dreamliner-Version, der Boeing 787-10, ins Werk nach North Charleston. … weiter

Verlängerter Dreamliner mit GE-Triebwerken Zweite Boeing 787-10 startet in Charleston

03.05.2017 - Am Dienstag ist in Charleston auch die zweite Triebwerksvariante der neuen Boeing 787-10 zum erfolgreichen Erstflug gestartet. … weiter

Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Verlängerter Dreamliner Boeing 787-10 absolviert Erstflug

31.03.2017 - Der längste Boeing Dreamliner ist am Freitagmorgen in North Charleston zum Erstflug gestartet. Er dauerte knapp fünf Stunden. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

31.03.2017 - Boeing hat derzeit 149 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App