21.11.2014
FLUG REVUE

Abkommen mit Honeywell und SafranChina untersucht E-Taxiing

China will das EGTS-System von Honeywell und Safran zum elektrischen Rollen von Verkehrsflugzeugen für den Einsatz auf einheimischen Flughäfen testen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde mit China Aviation Energy & Emissions Solutions (CAEES) unterschrieben.

ETGS-Antrieb Bugrad Airbus A320

ETGS-Antrieb an A320-Fahrwerk, © Safran/Honeywell (Twitter)  

 

Honeywell und Safran hatten sich zusammengeschlossen, um ein System zu entwickeln, bei dem Flugzeugen mit Hilfe von elektrischen Motoren am Fahrwerk ohne Triebwerksschub rollen können. Auf diese Weise soll der Treibstoffverbrauch bei einem Flug um bis zu vier Prozent sinken. Das EGTS (Electric Green Taxiing System) wurde bereits an einem Airbus A320 erprobt. Im Rahmen der Absichtserklärung wollen die Partner mit China Aviation Energy & Emissions Solutions (CAEES) die Betriebspraktiken und Vorschriften auf chinesischen Flughäfen untersuchen, um die genauen Einsparmöglichkeiten bei einem Einsatz des E-Taxiing in China zu untersuchen. Laut Honeywell und Safran könnte das EGTS bei der Kurzstreckenflotte mehr als 250000 Dollar pro Jahr einsparen. "Die chinesischen Fluglinien arbeiten auf dem Boden in sehr schnell wachsenden Verkehrsflüssen, die zu höheren Rollzeiten führen. Außerdem weisen viele chinesische Betreiber sehr hohe Nutzungsraten der Flugzeuge auf, mit vielen Flugzyklen pro Maschine. Aufgrund dieses Einsatzprofils freuen wir uns auf die Bewertung der Vorteile, die das EGTS für chinesische Airlines bietet", sagte CAEES-General-Manager Zhang. Bis 2017 rechnet man in China mit zusätzlichen 227 Millionen Passagieren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Honeywell und Cathay Pacific Tests zu Big Data

22.05.2017 - Der US-Technologiekonzern Honeywell hat mit der A330-Flotte von Cathay Pacific ein Testprogramm zur Datenanalyse durchgeführt. … weiter

Modernes Honeywell Primus Epic für alte Expressfrachter UPS lässt A300-600R-Cockpits modernisieren

15.05.2017 - US-Expressfrachtriese UPS bringt seine zwischen 2000 und 2006 gelieferte Airbus-A300-Flotte mit neuesten Displays und Computern im Cockpit auf den letzten Stand. Die Umbauten beginnen 2019 bei Airbus. … weiter

LM-100J erkennt gefährliche Wetterlagen Lockheed: 3D-Wetterradar für zivile Hercules

02.05.2017 - Lockheed wird die zivilen und militärischen Versionen der Hercules mit einem neuen Honeywell-Wetterradar ausstatten, das gefährliche Wetterlagen erkennt und davor warnt. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

EASA-Zulassung für neues System Mehr Sicherheit bei Start und Landung

05.09.2016 - Eine neue Software von Honeywell soll das Unfallrisiko auf der Start- und Landebahn verringern. Nun wurde das System in Europa für den Einsatz an der Boeing 737 NG zugelassen. Einen ersten Kunden gibt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App