29.04.2015
FLUG REVUE

Extremer Langsamflug mit Airbus A320DLR forscht für langsamere Anflüge

Mit dem ATRA-Forschungsflugzeug führte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) von Braunschweig aus extreme Langsamflüge durch. Die Ergebnisse der Tests mit dem Airbus A320 sollen künftigen Verkehrsflugzeugen zu Gute kommen.

airbus-a320-atra-von vorne

ATRA-Forschungsflugzeug Airbus A320 des DLR im Flug. Foto und Copyright: DLR/WTD61  

 

Je langsamer ein Verkehrsflugzeug zur Landung ansetzen kann, desto geringer ist die Lärmemission. Für die Entwicklung künftiger Tragflächen und Landeklappensysteme sind genaue Daten über die jeweiligen Luftströmungen in diesem anspruchsvollen Flugbereich notwendig. Hier kommt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit seinem Forschungsflugzeug ATRA (Advanced Technology Research Aircraft) ins Spiel. Im Rahmen des Forschungsprogramms HINVA (High Lift Inflight Validation) führten die DLR-Testpiloten rund 30 Überziehmanöver durch, bei denen sie denn Schub verringerten und die Nase des Flugzeuges hochzogen, bis sie den maximalen Auftrieb erreichten. War dieser überschritten, fingen die Piloten die Maschine wieder ab. Gleichzeitig lieferten mehrere Instrumente wertvolle Daten über die Luftströmung an Tragflächen und Klappen.

Für die im März ab Braunschweig stattgefundenen Testflüge erhielt der Airbus A320 an den Tragflächen spezielle Mess-Sensorik. Von der Technischen Universität Berlin stammten 25 so genannte Heißfilme, welche die Reibungseffekte auf einer Tragfläche sichtbar machen sowie neun Kalibriersonden und vier Grenzschichtrechen für Geschwindigkeitsmessungen. Die TU Braunschweig steuerte vier „Grenzschicht-Mäuse“  bei; diese Geräten messen die Luftströmung über der Tragfläche, auch Grenzschicht genannt. Die aktuelle Kampagne setzte die Flugtests fort, die 2012 mit dem ATRA bei Airbus in Toulouse stattgefunden hatten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Leisere Landeanflüge Piloten-Assistenzsystem des DLR bewährt sich

25.11.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im September das Low Noise Augmentation System (LNAS) bei Flugtests erprobt. Nun wurden erste Ergebnisse veröffentlicht. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Standard-Lösung für schnelles Internet Airbus will sein System 2017 auf den Markt bringen

17.11.2016 - Der europäische Flugzeughersteller evaluiert derzeit eine Plattform für schnelles Internet im Flugzeug, die künftig ab Werk und als Retrofit erhältlich sein soll. … weiter

Retrofit für Airbus A320 Recaro-Sitze für TAP

14.11.2016 - Die portugiesische Fluggesellschaft erneuert die Kabinenausstattung ihrer Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge. Insgesamt werden 41 Flugzeuge der A320-Flotte von Tap mit den Recaro-Sitzen SL3510 und … weiter

European Aviation Network IAG führt WLAN auf der Kurzstrecke ein

08.11.2016 - Die International Airlines Group (IAG) will bis zu 341 Kurzstreckenflugzeuge mit Internettechnologie für das European Aviation Network (EAN) von Telekom und Inmarsat ausrüsten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App