02.03.2017
FLUG REVUE

Emirates-Tests in Kopenhagen und ChicagoEntscheidungshilfe soll Enteisung effizienter machen

Die Golf-Airline Emirates testet an den Flughäfen Kopenhagen und Chicago das System CheckTime. Es soll Piloten bei winterlichen Bedingungen unterstützen.

Flughafen München Enteisung Flugzeug

Aus Echtzeit-Wetterdaten kann das System CheckTime berechnen, wie lange die Enteisung wirksam ist. Foto und Copyright: Flughafen Düsseldorf  

 

Nicht immer kann ein Flugzeug, das am Boden mit Enteisungsflüssigkeit eingesprüht wurde, anschließend sofort starten. Faktoren, die die Wirksamkeit der Enteisung beeinflussen, sind zum einen die verstrichene Zeit seit der Behandlung, zum anderen aber auch die aktuellen Wetterbedingungen. Bislang müssen Piloten mithilfe sogenannter Holdover-Zeitpläne, Informationsgrafiken und Beobachtung des Wetters schätzen, wie viel Enteisungsflüssigkeit nötig ist und wie lange der Schutz anhält. Emirates testet derzeit das System CheckTime, das Piloten bessere Informationen für die Entscheidungsfindung zur Verfügung stellen soll, ob ein Start unter Winterbedingungen mit der vorhandenen Enteisung noch möglich ist.

CheckTime wurde vom finnischen Umwelt- und Messtechnikunternehmen Vaisala entwickelt. Mit Präzisionssensoren an Flughäfen werden unter anderem Temperatur, Wind und Niederschlag in Echtzeit gemessen und auf dieser Basis die Auswirkungen des Wetters auf die Flugzeugenteisung berechnet. Über den digitalen Datenfunk ACARS wird den Piloten ins Cockpit übermittelt, wie lange die Enteisung wirksam ist.

Emirates testet den Einsatz von CheckTime aktuell an den Flughäfen Kopenhagen und Chicago. Beide Airports werden von A380 und Boeing 777 der Airline bedient, dadurch sei eine flottenweite Evaluation des Systems möglich. Während der Anfangsphase der Tests nutzen die Emirates-Piloten sowohl CheckTime als auch die bisherigen manuellen Verfahren. Nachdem die Versuche Ende dieses Winters auslaufen, soll entschieden werden, ob CheckTime auch an anderen von Emirates angeflogenen Winter-Airports eingesetzt wird.

Nach Angaben von Emirates soll das System nicht nur Piloten bei der Entscheidungsfindung unterstützen. Auch eine genauere Einschätzung, wie viel Enteisungsflüssigkeit benötigt werde, sei möglich. Das spare Ressourcen, so die Airline.



Weitere interessante Inhalte
Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter

Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Leasing endet schon vor der Ersatzlieferung SIA mustert ihre erste A380 aus

14.08.2017 - Singapore Airlines hat den Leasingvertrag ihres ersten Airbus A380 beendet. Bislang wollte das Unternehmen damit warten, bis die erste von fünf neu nachbestellten A380 "auf dem Hof" steht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot