19.12.2016
FLUG REVUE

Fernüberwachung am Scandinavian Mountains AirportErster Flughafen wird ohne herkömmlichen Tower gebaut

Der schwedische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Saab, die schwedische Flugsicherung LFV und der schwedische Scandinavian Mountains Airport haben eine Absichtserklärung für die Einrichtung von Remote-Luftverkehrsdiensten unterzeichnet.

fr 03-2016 Remote Tower Control (01)

Lotsen in Sundsvall bei der Fernüberwachung. Foto und Copyright: Saab  

 

Damit wird der Scandinavian Mountains Airport, der in Rörbäcksnäs an der Grenze zu Norwegen gebaut wird, der erste Flughafen ohne konventionellen Kontroll-Tower. Das teilte Saab am Montag mit.

"Diese Absichtserklärung zeigt, dass künftige Flughäfen digitale Lösungen anstatt Tower haben werden", so Johan Klintberg, CEO von Saab Digital Air Traffic Solutions, einem Gemeinschaftsunternehmen von Saab und LFV. Dadurch könnten Flughäfen Flugverkehrsüberwachungsdienste dann nutzen, wenn sie benötigt würden. "Das bedeutet, dass mehr Flughäfen wirtschaftlich lebensfähig und damit in Betrieb bleiben können", sagte Klintberg.

Saab und LFV haben das so genannte Remote-Tower-Konzept entwickelt und als Erste ein solches System in Betrieb genommen. Seit dem 21. April 2015 wird der Verkehr am Flughafen Örnsköldsvik aus dem Remote Tower Center im rund 160 Kilometer entfernten Sundsvall überwacht.




Weitere interessante Inhalte
Prototyp trifft in Iqaluit ein Airbus A350-1000 reist zu Kältetests nach Kanada

21.02.2017 - Nachdem am Montag eine A350-1000 zu Kabinentests in Hamburg landete, reiste am Dienstag ein weiteres Toulouser Testflugzeug für die Kälteerprobung in den hohen Norden Kanadas. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Lufthansa Technik Noch Ausbildungsplätze frei

21.02.2017 - Bei der Lufthansa-Technik-Gruppe werden die letzten freien Ausbildungsplätze in Kürze vergeben. Für fünf Berufe können sich Interessenten noch bewerben. … weiter

Kabinentests in Hamburg Airbus A350-1000 besucht Finkenwerder

20.02.2017 - Am Montag ist erstmals ein Airbus A350 der längsten Version A350-1000 in Hamburg-Finkenwerder gelandet. Etwa zwei Wochen soll er dort mit Kabinentests verbringen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App