17.04.2015
Erschienen in: 02/ 2012 FLUG REVUE

Heavy MetalFlugzeugschlepper - Schwerstarbeit an Flughäfen

Die Goldhofer AG in Memmingen ist eines von nur fünf Unternehmen weltweit, die sogenannte „Air System Tractors“ (AST) für die Bewegung von Flugzeugen bauen.

Jeder, der einmal auf der Besucherterrasse an einem Flughafen stand, hat sie schon gesehen, die flachen Kraftpakete, mit denen die Flugzeuge vom Gate zum Taxiway zurückgestoßen werden. Push back ist der Fachausdruck dafür, und wer besonders aufmerksam hinsieht, kann zwei verschiedene Verfahren erkennen. Da wird beispielsweise die Kraft über eine Schleppstange am Bugfahrwerk eingeleitet und damit das Flugzeug bewegt. Mit solchen Schleppstangen fing alles an, und es gibt sie heute noch. Jeder Flugzeugtyp hat seine eigene Stange. Man braucht sie nicht nur für den Push back in den Stoßzeiten, sondern auch für alle sonstigen Fälle, bei denen ein Flugzeug bewegt werden muss, so zum Beispiel für die Fahrt vom Abstellplatz zur Wartungshalle. Die Schlepper haben also gut zu tun.

Das Stangenschleppen ist allerdings mit einigen Problemen verbunden. So muss ein Schleppfahrzeug eine große Eigenmasse mitbringen, um die notwendige Traktion zu erzeugen, und da kommen schon einmal Blei-, Stahl oder Betongewichte zum Einsatz. Mehr Gewicht bedeutet aber einen höheren Kraftstoffverbrauch. Auch braucht man einen zweiten Mann am Fahrzeug, der für die An- und Abkupplung zuständig ist und die Stange im Auge behält.

Schließlich muss bei einer solchen Bewegung immer auch ein speziell ausgebildeter dritter Mann im Cockpit sitzen, der im Notfall die Bremsen betätigt. Die gesamte Fahrt darf nicht schneller als 15 km/h absolviert werden, denn es kommt nicht nur darauf an, das Flugzeug möglichst weich in Bewegung, sondern auch am Ende sicher wieder zum Halt zu bringen. Immerhin wirkt dann die gesamte Masse der Maschine über die Schleppstange auf den Schlepper, und eine solche Masse muss sicher gebremst werden.


WEITER ZU SEITE 2: Spezialtransporter von Goldhofer

1 | 2 | 3 | 4 | 5 |     
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App