26.02.2013
FLUG REVUE

Frische Farben bei Air Tahiti Nui

Air Tahiti Nui, Fluggesellschaft in Französisch-Polynesien mit Sitz in Papeete, wird zum April 2013 ein völlig neues Kabinenlayout ihrer fünf Airbus A340-300 einführen.

Die 1996 gegründete Airline verabschiedet sich von der traditionellen Drei-Klassen-Einteilung und hat insgesamt 17 Millionen US$ in das neue Kabinendesign investiert. "Damit bieten wir unseren Passagieren die gleiche Qualität wie große, bekannte Airlines", sagt Etienne Howan, der Chef des Unternehmens. "Unsere Gäste sollen bereits an Bord die Vorfreude auf ihren Aufenthalt in Tahiti genießen können."

Künftig gibt es an Bord nur noch die erweiterte Business Class "Poerava" und die aufgewertete Economy Class "Moana". Erstere wurde von 24 auf 32 sogenannte "Kokon"-Sitze in 2-2-2-Anordnung vergrößert, die über maximale Bewegungsfreiheit verfügen. In der Moana finden die Passagiere die bewährte 2-4-2-Einteilung mit neuen, leichteren Sitzen und größerer Beinfreiheit. Die Sitze wurden in Italien entwickelt und gebaut. Wegen der gesamten Gewichtseinsparung von 3700 Kilogramm gegenüber den Vorgängermodellen verspricht sich die Airline zudem eine messbare Kraftstoffeinsparung.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
SR Technics Edelweiss-A340 bekommen neue Kabine

18.01.2017 - Die Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss Air lässt die Kabinen von vier Airbus A340-300 bei SR Technics modifizieren. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Flotten Emirates trennt sich von letzten A330 und A340

02.11.2016 - Emirates nahm am Wochenende laut Flugplan ihre letzten Airbus A330-200 und A340-300 aus dem System. Auch die Boeing 777-200ER verabschiedet sich aus der Flotte. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App