21.05.2014
FLUG REVUE

Ausgezeichnete IdeeGrüne Energie von Diehl Aerosystems

DACAPO (Distributed Autonomous Cabin Power) ist ein innovatives Konzept, das bei Diehl Aerosystems entwickelt wurde, um Passagierkabinen mit elektrischer Energie zu versorgen, ohne die Generatoren der Triebwerke oder die Hilfsturbine APU zu beanspruchen.

Diehl Dacapo

Die Energiezelle DACAPO von Diehl in einer Galley. © FLUG REVUE Matthias Gründer  

 

Damit wird zugleich das Bordnetz entlastet, denn was kaum jemand weiß: Allein die Kaffeemaschinen in den Galleys verbrauchen bis zu 50 Prozent des Stroms zum gegebenen Zeitpunkt; einer der Gründe, weshalb sie erst nach Erreichen der Reiseflughöhe eingeschaltet werden dürfen. Angesichts des langsamen, aber stetigen Übergangs des Flugzeugbaus in Richtung More Electric Aircraft (MEA) eine interessante Variante, das Bordnetz in ein solches für die Flugzeug- und eines für die Bordsysteme zu separieren.

Die Idee des Konzepts besteht in der Unterbringung einer Brennstoffzelle in einem Trolley einer sogenannten MAGIC galley. Von hier aus können eine oder mehrere der Bordküchen mit Energie versorgt werden. Derzeit kann eine solche Zelle die dreimalige Versorgung von 80 Passagieren während eines Langstreckenfluges sicherstellen. Später sollen auch andere Bordsysteme angeschlossen werden können, und in gar nicht allzulanger Zeit könnte es möglich sein, sogar auf die herkömmliche Notstromversorgung zu verzichten. Die Installation in einem Flugzeug erfordert nur geringe Änderungen an der Infrastruktur, und der benötigte Wasserstoff kann in gefahrloser Weise mitgeführt werden. Nachtanken und Wartung können an die Turnaround-Zeiten angepasst werden. Neben der erzeugten Energie stehen als „Nebenprodukte“ auch Wärme und Wasser zu Verfügung, die ebenfalls genutzt werden können. DACAPO wurde erst kürzlich auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg mit einem der begehrten Crystal Cabin Awards ausgezeichnet.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

24.01.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Regionalverkehrsflugzeuge 42 Fokker finden neue Nutzer

24.01.2017 - Auf dem Gebrauchtmarkt fanden im vergangenen Jahr 26 Fokker 50 und 16 Fokker 100 eine neue Heimat bei acht vorhanden und sechs neuen Betreibern. … weiter

Verkaufsverfahren in nächster Phase Hahn: Land verhandelt mit bevorzugtem Bieter

23.01.2017 - Im Verkaufsverfahren für den Flughafen Frankfurt-Hahn hat das Land Rheinland-Pfalz mit der Auswahl eines bevorzugten Bieters ADC/HNA den nächsten Schritt eingeleitet. … weiter

Japanischer Regionaljet MRJ weitere zwei Jahre verzögert

23.01.2017 - Mitsubishi hat zum wiederholten Mal eine Verzögerung im MRJ-Programm angekündigt. Die Lieferung können nun frühestens Mitte 2020 beginnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App