21.05.2014
FLUG REVUE

Ausgezeichnete IdeeGrüne Energie von Diehl Aerosystems

DACAPO (Distributed Autonomous Cabin Power) ist ein innovatives Konzept, das bei Diehl Aerosystems entwickelt wurde, um Passagierkabinen mit elektrischer Energie zu versorgen, ohne die Generatoren der Triebwerke oder die Hilfsturbine APU zu beanspruchen.

Diehl Dacapo

Die Energiezelle DACAPO von Diehl in einer Galley. © FLUG REVUE Matthias Gründer  

 

Damit wird zugleich das Bordnetz entlastet, denn was kaum jemand weiß: Allein die Kaffeemaschinen in den Galleys verbrauchen bis zu 50 Prozent des Stroms zum gegebenen Zeitpunkt; einer der Gründe, weshalb sie erst nach Erreichen der Reiseflughöhe eingeschaltet werden dürfen. Angesichts des langsamen, aber stetigen Übergangs des Flugzeugbaus in Richtung More Electric Aircraft (MEA) eine interessante Variante, das Bordnetz in ein solches für die Flugzeug- und eines für die Bordsysteme zu separieren.

Die Idee des Konzepts besteht in der Unterbringung einer Brennstoffzelle in einem Trolley einer sogenannten MAGIC galley. Von hier aus können eine oder mehrere der Bordküchen mit Energie versorgt werden. Derzeit kann eine solche Zelle die dreimalige Versorgung von 80 Passagieren während eines Langstreckenfluges sicherstellen. Später sollen auch andere Bordsysteme angeschlossen werden können, und in gar nicht allzulanger Zeit könnte es möglich sein, sogar auf die herkömmliche Notstromversorgung zu verzichten. Die Installation in einem Flugzeug erfordert nur geringe Änderungen an der Infrastruktur, und der benötigte Wasserstoff kann in gefahrloser Weise mitgeführt werden. Nachtanken und Wartung können an die Turnaround-Zeiten angepasst werden. Neben der erzeugten Energie stehen als „Nebenprodukte“ auch Wärme und Wasser zu Verfügung, die ebenfalls genutzt werden können. DACAPO wurde erst kürzlich auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg mit einem der begehrten Crystal Cabin Awards ausgezeichnet.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter

Codeshare Vereinbarung Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

28.03.2017 - Passagiere der Airlines in der Lufthansagruppe können zukünftig in Hong Kong nahtlos auf Anschlussflüge von Cathay Pacific umsteigen. Die beiden Konzerne haben am 27. März ein entsprechendes … weiter

Boeing 747-8F verliert zwei Bestellungen Nippon Cargo Airlines bestellt verbleibende Jumbos ab

27.03.2017 - Die japanische Frachtfluggesellschaft Nippon Cargo Airlines (NCA) hat ihre beiden verbliebenen Bestellungen für die Boeing 747-8F annulliert. Dies verlautete am Montag aus New Yorker Börsenkreisen. … weiter

Längster Dreamliner startet in Charleston Boeing kündigt Erstflug der 787-10 für den 31. März an

27.03.2017 - Am 31. März wird die erste Boeing 787-10 zum Erstflug abheben. Boeing will den Start im Internet übertragen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App