05.09.2016
FLUG REVUE

EASA-Zulassung für neues SystemMehr Sicherheit bei Start und Landung

Eine neue Software von Honeywell soll das Unfallrisiko auf der Start- und Landebahn verringern. Nun wurde das System in Europa für den Einsatz an der Boeing 737 NG zugelassen. Einen ersten Kunden gibt es bereits.

SmartRunway and SmartLanding Honeywell

Das SmartRunway-and-SmartLanding-System von Honeywell warnt die Crew vor gefährlichen Situationen beim Rollen sowie bei Start und Landung. Foto und Copyright: Screenshot  

 

Die meisten Unfälle in der zivilen Luftfahrt passieren auf der Start- und Landebahn. Um die Sicherheit am Boden sowie bei Start und Landeanflug zu erhöhen, bringt der US-Technologiekonzern Honeywell sein SmartRunway-and-SmartLanding-System auf den Markt. Ende August wurde es von der europäischen Flugsicherheitsbehörde EASA für den Betrieb an der Boeing 737 NG zertifiziert, wie Honeywell mitteilte. 

Die Software-Option für das Enhanced Ground Proximity Warning System (EGPWS) soll durch visuelle Nachrichten die situative Aufmerksamkeit der Crew während dem Rollen auf dem Vorfeld sowie während Start und Landung erhöhen. Das System warnt die Piloten for potenziell unsicheren Bedingungen, beispielsweise der Nutzung der falschen Startbahn.

Das Upgrade auf SmartRundway and SmartLanding wird von der europäischen Intiative Single European Sky ATM Research Programme (SESAR, Forschungsprogramm zur Vereinheitlichung des europäischen Flugverkehrsmanagements) finanziell gefördert. Nach Angaben von Honeywell wird ein europäischer Low-Cost-Carrier als Erstbetreiber das System installieren. Um welche Fluggesellschaft es sich handelt, ist nicht bekannt.



Weitere interessante Inhalte
Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Hamburg behält eigenen Jet TUIfly schaltet Winterflugplan 2017/2018 frei

27.01.2017 - Die TUIfly GmbH aus Hannover hat ihren Winterflugplan 2017/2018 freigeschaltet. Der ab Sommer 2017 in Hamburg stationierte Jet bleibt demnach auch im dann folgenden Winter fest in Hamburg. … weiter

Boeing 737-800 von SunExpress Split Scimitar Winglets sollen mehr Treibstoff sparen

20.12.2016 - Von Blended Winglets zu Split Scimitar Winglets: Die Ferienfluggesellschaft SunExpress rüstet 31 Boeing 737-800 um. … weiter

Panoramablick für VIP-Fluggäste Boeing BBJ wahlweise mit Riesenfenster

08.12.2016 - Boeing bietet für die hauseigenen Geschäftsreiseflugzeuge künftig vergrößerte Kabinenfenster als Option an. Die "Breitwandfenster" sind dann 1,40 Meter breit und bieten Panoramablicke auf Himmel und … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App