18.05.2016
FLUG REVUE

ILA 2016Startup Day in Schönefeld ausgebucht

Mit 50 ausgewählten Teilnehmern ist der erste Startup Day auf der ILA ausgebucht. Die jungen Gründer haben am 2. Juni die Möglichkeit, sich mit Key Playern der Luft- und Raumfahrt zu vernetzen.

ILA 2016 Startup Day Banner

Auf der ILA 2016 wird erstmals ein Startup Day veranstaltet, um innovative Gründer mit den Schwergewichten der Branche zu vernetzen (Foto: Messe Berlin).  

 

Aus über 140 Bewerbungen wählte der BDLI in Zusammenarbeit mit Gründerszene besonders innovative und kreative Startups aus, die ihre Produkte und Unternehmen in der ILA Startup Area in Halle 6 vorstellen werden. Ob unbemannte Luftfahrt, das Internet der Dinge oder Social Network Plattformen und neue Geschäftsideen - die Bandbreite der Startups ist groß.

Der Aerospace Accelerator Airbus Bizlab gewährt Einblick in seine Aktivitäten und wird unter anderem mit einigen seiner aktuellen Startups wie Teraki oder Synergeticon vertreten sein. Weitere anzutreffende Startups wie ArtiMinds Robotics, eightyLEO, M2MGO und viele andere versprechen Business2Business-Lösungen, die in ihrem Bereich disruptive Entwicklungen befördern können.

Thematisch werden drei Schwerpunkte gesetzt: Industrie 4.0, Raumfahrttechnologie und Kommunikation sowie neue Geschäftsmodelle in der Luft- und Raumfahrt. Neben Keynotes, Impulsvorträgen und Panels wird es zu jedem der Themenblöcke eine Startup Pitch Runde geben. Vier Startups pro Durchgang bekommen ein jeweils dreiminütiges Pitching und müssen sich im Anschluss den Fragen des Publikums stellen.

Veranstalter des ILA Startup Day sind der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), das Ministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie die Messe-Berlin. Unterstützt werden sie dabei von Gründerszene. Premium Partner ist Airbus Bizlab. Mit dabei sind außerdem das Anwenderzentrum Oberpfaffenhofen (AZO), Bitkom, European Space Agency (ESA) und Starburst Accelerator.



Weitere interessante Inhalte
Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Zweite Endmontagelinie in Alabama Airbus übernimmt Mehrheit der C Series

17.10.2017 - Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus steigt mehrheitlich bei Kanadas C Series Aircraft Limited Partnership ein, die Bombardiers neuen Zweistrahler C Series herstellt. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Getriebefan aus Bayern Montage des A320neo-Antriebs bei MTU

17.10.2017 - Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat in München eine Montagelinie für den A320neo-Getriebefan aufgebaut – mit einigen technologischen Schmankerln. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

16.10.2017 - Emirates baut ihre A380-Flotte weiter aus. In Hamburg holte sich die Airline aus Dubai am Dienstag den jüngsten Riesen ab. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF