02.04.2014
FLUG REVUE

KabinenluftKondenswasser an Bord

Luftfeuchtigkeit ist lebensnotwendig für die Passagiere, aber zugleich schädlich für die Zelle und Baugruppen von Flugzeugen. Mit den verschiedensten Mitteln und Methoden realisieren die Hersteller sowohl die Trocknung als auch die Befeuchtung der Kabinenluft und gewährleisten damit einen vernünftigen Kompromiss für Mensch und Maschine.

Der Aufenthalt in frischer, sauerstoffreicher Luft mit einem Feuchtegehalt von etwa 50 Prozent und einer Temperatur um die 20 Grad Celsius gibt uns ein Gefühl des Wohlbefindens, aber oft genug halten wir uns in Räumen auf, die nicht diese Idealbedingungen bieten – am Arbeitsplatz, im Auto oder auch im Flugzeug. Vor allem hier, wo nach dem Schließen der Türen die Kabinenatmosphäre nur noch durch Zapfluft aus den Verdichtern der Triebwerke gebildet wird, ist die Luft mit rund zwei Prozent Feuchtigkeitsanteil zumindest anfangs noch extrem trocken.

Luftfeuchtigkeit steigt während des Fluges an

Dieser Anteil jedoch steigt während des Fluges wieder an, denn die Passagiere geben über die Atmung und natürliche Verdunstung ständig Feuchtigkeit an die Umgebung ab. Während eines zehnstündigen Langstreckenfluges ist das immerhin rund ein Liter Wasser je Fluggast, und diese Menge kann sich im Laufe der Zeit zu einem handfesten Problem für das Flugzeug auswachsen. Die Luftfeuchtigkeit hat nämlich die unangenehme Eigenschaft, bei extremen Temperaturunterschieden zu kondensieren, was innerhalb der Kabine glücklicherweise relativ selten zu beobachten ist.


WEITER ZU SEITE 2: Wasserballast von bis zu 700 Kilogramm

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |     
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Smart Cabin Reconfiguration Mehr Beinfreiheit bei nicht voll besetzten Flügen

30.03.2017 - Airbus, THK und Recaro haben eine flexible Sitzlösung entwickelt. Mit einem einfachen Sitzschiebekonzept kann der Sitzabstand bei geringem Passagieraufkommen vergrößert werden. … weiter

Regionaljet der neuen Generation Embraer E195-E2 startet zum Erstflug

29.03.2017 - Noch vor dem Zeitplan hob am Mittwoch die größte Version der neuen E2-Reagionaljets vom Embraer in São José dos Campos zum Jungfernflug ab. … weiter

Airberlin Rückzug Niki übernimmt Flüge von Paderborn nach Palma de Mallorca

29.03.2017 - Die österreichische Niki wird zukünftig die ehemals von airberlin bedienten Flüge von Paderborn nach Palma de Mallorca durchführen. … weiter

Anhaltende Kritik Verbot elektronischer Geräte im Flugzeug

29.03.2017 - Vergangene Woche haben die USA und Großbritannien das Mitführen von mobilen Endgeräten und Notebooks bei Flügen aus acht Ländern verboten. Die besonders betroffenen Airlines reagieren mit Kritik und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App