13.01.2017
FLUG REVUE

US-Niedriegpreisairline Jet BlueKostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos.

Airbus A320 von JetBlue mit Satellitenterminal

JetBlue hat die komplette Flotte (hier ein Airbus A320) mit Satellitenterminals für den Internetempfang ausgestattet. Foto und Copyright: JetBlue  

 

JetBlue bietet seit kurzem auf allen amerikanischen Inlandsflügen schnelles und kostenloses Internet an. Das teilte die US-Niedrigpreisairline am Mittwoch mit.

Die Installation des seit 2013 eingeführten Systems namens Fly-Fi sei nun für die komplette Flotte, bestehend aus 227 Airbus A320, A321 und Embraer 190, abgeschlossen. "Wir schreiben das Jahr 2017 und unsere Kunden erwarten, überall online zu sein, ob auf dem bequemen Sofa oder in 35.000 Fuß über Grund", sagte Jamie Perry, Vice President Marketing von JetBlue.

Fly-Fi bietet nach Angaben von JetBlue Breitband-Internet mit ähnlicher Qualität wie am Boden. Dadurch sollen auch Video-Streaming und die Nutzung mehrerer Geräte zur selben Zeit möglich sein. JetBlue bietet seinen Passagieren mithilfe von Fly-Fi das Streaming-Angebot von Amazon an Bord an. So können Fluggäste auf ihren persönlichen Endgeräten Videos anschauen, aber auch im Internet surfen und über Messenger-Dienste chatten, und das ab dem Moment des Boardings bis zum Erreichen des Gates am Zielflughafen.

JetBlue kooperiert bei Fly-Fi mit dem Telekommunikationsdienstleister ViaSat. Die Internetverbindung von und zum Flugzeug läuft dabei über einen Ka-Band-Satelliten und wird an Bord über Wlan an die Nutzer ausgespielt. Nach Angaben von ViaSat sind Datenübertragungsraten von 12 Mbit/s und mehr möglich, selbst wenn 50 bis 70 Geräte mit dem Netz verbunden sind.



Weitere interessante Inhalte
Embraer bereit für Südafrika E190 erhält südafrikanische CAA-Zulassung

12.06.2017 - Vergangene Woche erhielt die Embraer E190 die Zulassung der South Africa’s Civil Aviation Authority. Den Lieferungen des brasilianischen Flugzeugbauers an die Fluggesellschaft Airlink steht nun nichts … weiter

CL3710 Avianca bestellt Recaro-Sitze für die Langstrecke

02.06.2017 - Der Hersteller aus Schwäbisch Hall erhält erstmals einen Auftrag einer südamerikanischen Fluggesellschaft für den Economy-Langstreckensitz CL3710. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Pratt & Whitney Getriebefans für E-Jet E2 und MRJ zugelassen

01.06.2017 - Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat die Getriebefan-Triebwerke PW1900G und PW1200G für die neuen Regionaljets von Embraer und Mitsubishi zertifiziert. … weiter

Israel Aerospace Industries TaxiBot Dieselelektronischer Flugzeugschlepper für A320 zugelassen

18.05.2017 - Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Zulassung des israelischen Flugzeugschleppers TaxiBot für die A320-Familie erteilt. Die Technik ermöglicht Kerosineinsparungen im … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App