13.01.2017
FLUG REVUE

US-Niedriegpreisairline Jet BlueKostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos.

Airbus A320 von JetBlue mit Satellitenterminal

JetBlue hat die komplette Flotte (hier ein Airbus A320) mit Satellitenterminals für den Internetempfang ausgestattet. Foto und Copyright: JetBlue  

 

JetBlue bietet seit kurzem auf allen amerikanischen Inlandsflügen schnelles und kostenloses Internet an. Das teilte die US-Niedrigpreisairline am Mittwoch mit.

Die Installation des seit 2013 eingeführten Systems namens Fly-Fi sei nun für die komplette Flotte, bestehend aus 227 Airbus A320, A321 und Embraer 190, abgeschlossen. "Wir schreiben das Jahr 2017 und unsere Kunden erwarten, überall online zu sein, ob auf dem bequemen Sofa oder in 35.000 Fuß über Grund", sagte Jamie Perry, Vice President Marketing von JetBlue.

Fly-Fi bietet nach Angaben von JetBlue Breitband-Internet mit ähnlicher Qualität wie am Boden. Dadurch sollen auch Video-Streaming und die Nutzung mehrerer Geräte zur selben Zeit möglich sein. JetBlue bietet seinen Passagieren mithilfe von Fly-Fi das Streaming-Angebot von Amazon an Bord an. So können Fluggäste auf ihren persönlichen Endgeräten Videos anschauen, aber auch im Internet surfen und über Messenger-Dienste chatten, und das ab dem Moment des Boardings bis zum Erreichen des Gates am Zielflughafen.

JetBlue kooperiert bei Fly-Fi mit dem Telekommunikationsdienstleister ViaSat. Die Internetverbindung von und zum Flugzeug läuft dabei über einen Ka-Band-Satelliten und wird an Bord über Wlan an die Nutzer ausgespielt. Nach Angaben von ViaSat sind Datenübertragungsraten von 12 Mbit/s und mehr möglich, selbst wenn 50 bis 70 Geräte mit dem Netz verbunden sind.



Weitere interessante Inhalte
Jahresbilanz 2016 Embraer liefert insgesamt 225 Flugzeuge aus

16.01.2017 - Im vergangenen Jahr hat der brasilianische Flugzeughersteller 108 Verkehrsflugzeuge und 117 Business-Jets an Kunden übergeben. Das sei das höchste Auslieferungsvolumen seit sechs Jahren. … weiter

Iran Air modernisiert die Flotte Erste A321 trifft im Iran ein

12.01.2017 - Nach der Toulouser Übergabe am Mittwoch ist der erste Airbus A321 für Iran Air am frühen Donnerstagmorgen zum Überführungsflug in seine neue Heimat gestartet. … weiter

Zeremonie in Toulouse Iran Air übernimmt ersten Airbus

11.01.2017 - Airbus und Iran Air feierten am Mittwoch in Toulouse die Übergabe des ersten A321. Insgesamt haben die Iraner 100 Airbusse bestellt. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Wirbelschleppenausweichsystem des DLR Gefährliche Wirbelschleppen umfliegen

20.12.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in mehreren Flugversuchen ein Wirbelschleppenwarnsystem getestet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App