13.01.2017
FLUG REVUE

US-Niedriegpreisairline Jet BlueKostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos.

Airbus A320 von JetBlue mit Satellitenterminal

JetBlue hat die komplette Flotte (hier ein Airbus A320) mit Satellitenterminals für den Internetempfang ausgestattet. Foto und Copyright: JetBlue  

 

JetBlue bietet seit kurzem auf allen amerikanischen Inlandsflügen schnelles und kostenloses Internet an. Das teilte die US-Niedrigpreisairline am Mittwoch mit.

Die Installation des seit 2013 eingeführten Systems namens Fly-Fi sei nun für die komplette Flotte, bestehend aus 227 Airbus A320, A321 und Embraer 190, abgeschlossen. "Wir schreiben das Jahr 2017 und unsere Kunden erwarten, überall online zu sein, ob auf dem bequemen Sofa oder in 35.000 Fuß über Grund", sagte Jamie Perry, Vice President Marketing von JetBlue.

Fly-Fi bietet nach Angaben von JetBlue Breitband-Internet mit ähnlicher Qualität wie am Boden. Dadurch sollen auch Video-Streaming und die Nutzung mehrerer Geräte zur selben Zeit möglich sein. JetBlue bietet seinen Passagieren mithilfe von Fly-Fi das Streaming-Angebot von Amazon an Bord an. So können Fluggäste auf ihren persönlichen Endgeräten Videos anschauen, aber auch im Internet surfen und über Messenger-Dienste chatten, und das ab dem Moment des Boardings bis zum Erreichen des Gates am Zielflughafen.

JetBlue kooperiert bei Fly-Fi mit dem Telekommunikationsdienstleister ViaSat. Die Internetverbindung von und zum Flugzeug läuft dabei über einen Ka-Band-Satelliten und wird an Bord über Wlan an die Nutzer ausgespielt. Nach Angaben von ViaSat sind Datenübertragungsraten von 12 Mbit/s und mehr möglich, selbst wenn 50 bis 70 Geräte mit dem Netz verbunden sind.



Weitere interessante Inhalte
Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App