18.10.2015
Erschienen in: 07/ 2013 FLUG REVUE

Alles fließtKraftstoffversorgung von Flugzeugen

Diese Situation hat jeder schon einmal beobachtet: Der Tankwart schließt den Schlauch an und der Sprit fließt – ja wohin eigentlich, und was passiert mit dem Kraftstoff im Innern des Flugzeugs? FLUG REVUE-Redakteur Matthias Gründer warf einen Blick in Tanks und Rohre.

Tanks-001 (jpg)

Viel Betrieb herrscht bei der Vorbereitung des nächsten Fluges. Mittendrin steht der Tankwagen. © FR/Matthias Gründer  

 

Vor dem Flug ermittelt die Crew den Kraftstoffbedarf anhand der Flugstrecke, des zu erwartenden Wetters, der mitgeführten Passagiere und der Fracht. Diese Menge stellt der Tankwart ein, und schon sprudelt der Kraftstoff in den Tank – aber Moment: Jedes Flugzeug hat doch nur einen Tankstutzen unter einer Tragfläche, aber in einer Boeing 737 gibt es drei dieser Behälter, in einer A380 gar elf! 

Tanks-004 (jpg)

Der Flügel einer A380 ist riesig und bietet Raum für insgesamt fünf großvolumige Tanks. © FR/Matthias Gründer  

 

Das sind zwei Außen- und vier Verbrauchstanks, zwei mittlere und zwei innere in den Tragflächen sowie ein Trimmtank im Leitwerk. Diese so zu befüllen, dass das Flugzeug im Reiseflug immer gerade liegt, ist Aufgabe des Bordcomputers. Er sorgt dafür, dass alle Tanks über ein System aus Leitungen und Ventilen optimal befüllt werden.

Die Verbrauchs- oder auch Feed-Tanks liegen direkt bei den Triebwerken und werden aus allen anderen während des Fluges gespeist. Zusätzlich verfügen sie über jeweils eine Collector Cell mit jeweils 1000 kg Fassungsvermögen, die dafür sorgen, dass die Pumpen niemals trocken werden. Der Trimmtank im Heck schließlich kann für die Beeinflussung der Schwerpunktlage der Maschine genutzt werden. Alle diese Vorratsbehälter sind Teile der Flugzeugstruktur, was bedeutet, dass die Beplankung der Tragflächen gleichzeitig die Außenhülle der Tanks darstellt.


WEITER ZU SEITE 2: Tankdichtungen sind hoch beansprucht

1 | 2 | 3 | 4 |     
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Emergency Landing Assistant Unterstützung bei totalem Triebwerksausfall

22.02.2017 - An der Fernuniversität Hagen wurde ein Flugassistenzsystem entwickelt, das Piloten dabei helfen soll, nach einem Triebwerksausfall sicher notzulanden. … weiter

Berlin – Arktis – Berlin Sonderflug zum Nordpol

22.02.2017 - Airberlin bietet zum zehnten Mal einen Flug über die Arktis und den Nordpol an. Der zwölfstündige Sonderflug mit einem Airbus A330-200 startet am 1. Mai von Berlin-Tegel. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App