27.06.2016
FLUG REVUE

LufthansaA320-Flotte bekommt Breitband-Internet an Bord

Bald gibt es bei Lufthansa auch auf der Kurz- und Mittelstrecke schnelles Internet: von Oktober an sollen die ersten Airbus A320 mit Ka-Band-Antenne starten.

Honeywell JetWave wireless in-flight connectivity system

Mit der Hardware JetWave bringt Honeywell schnelles Internet an Bord von Lufthansa-Flugzeugen. Foto und Copyright: Honeywell  

 

Das erste Flugzeug wurde im Juni mit einer Ka-Band-Antenne für einen schnellen Internetzugang via Satellit ausgestattet. In der nun folgenden Testphase werde das System an Bord auf Funktionalität und Stabilität geprüft. Voraussichtlich ab Oktober können Passagiere das Internetangebot auf der Kurz- und Mittelstrecke nutzen. Neben Mailen und Chatten soll auch Streaming möglich sein. Das gab Lufthansa am Montag in einer Pressemitteilung bekannt.

Lufthansa Technik hat die für die Umrüstung notwendige Musterzulassung der europäischen Agentur für Flugsicherheit erhalten. Laut der Pressemitteilung ist LH Technik der erste Entwicklungsbetrieb in Europa mit dieser Zertifizierung. Das so genannte Supplemental Type Certificate (STC) sei notwendig für die Installation einer Ka-Band-Antenne in der A320-Familie und somit für Flugzeuge vom Typ A319, A320 und A321. Dabei werde nachgewiesen, dass die nachträgliche Modifikation (Hardware oder Software) am Flugzeug mit den gültigen Bauvorschriften der EASA übereinstimmt.

Lufthansa greift bei der Internetlösung auf das Ka-Band-Satellitennetz Global XPress (GX) des britischen Telekommunikationsdienstleisters Inmarsat zurück. Die Antenne, die auf den Flugzeugen montiert wird, stammt vom US-amerikanischen Technologiekonzern Honeywell. Lufthansa Systems stellt die nötige IT-technische Infrastruktur an Bord der Flugzeuge zur Verfügung. Dazu zählen etwa der Netzwerkbetrieb sowie das FlyNet-Portal für die Passagiere.

Weitere Airlines der Lufthansa Group sollen folgen

Für die Installation des Systems waren neben den elektrischen Modifikationen auch Strukturarbeiten innerhalb und außerhalb der Flugzeugkabine notwendig. Die Modifikationen wurden durch Lufthansa Technik konzipiert und zugelassen. Die Arbeiten können nach Angaben von Lufthansa in bis zu vier Tagen oder während regulärer Wartungsereignisse durchgeführt werden.  

Bis voraussichtlich Mitte 2018 soll die gesamte A320-Flotte von Lufthansa mit der neuen Technologie ausgestattet werden. Andere Airlines der Lufthansa Group sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Lufthansa führte am 15. Januar 2003 auf der Langstrecke den nach eigenen Angaben weltweit ersten Linienflug mit Breitband-Internetzugang durch. Das System namens Connexion wurde 2006 jedoch eingestellt, weil der amerikanische Flugzeughersteller Boeing den Dienst nicht wirtschaftlich anbieten konnte. Seit Dezember 2010 bietet Lufthansa auf ihren Interkontinentalflügen wieder einen Breitband-Internetzugang an. Seit Juni 2015 ist FlyNet auf allen 107 Langstreckenflugzeugen der Lufthansa-Flotte verfügbar. 



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Auftrag knapp vor Jahresende GoAir unterschreibt für 72 A320neo

11.01.2017 - Nun ist auch klar, wie Airbus 2016 noch Boeing bei den Aufträgen überholen konnte: Am 30. Dezember unterzeichnete die indische GoAir den Vertrag für 72 A320neo. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App