02.02.2015
FLUG REVUE

Erste Rumpfsektion für neuen Airbus in AugsburgPremium AEROTEC startet A350-1000-Fertigung

Am 30. Januar begann im Premium-AEROTEC-Werk in Augsburg die Produktion der ersten Rumpfteile für den Airbus A350-1000. Bei der Komponente handelt es sich um die hinteren Seitenschalen des Hecks.

airbus-a350-premium aerotec-produktionsstart-augsburg

Am 30. Januar 2015 begann bei Premium AEROTEC in Augsburg die Fertigung der Teile für den Airbus A350-1000. Foto und Copyright: Premium AEROTEC  

 

Im Rahmen einer Feierstunde in Augsburg begann in Augsburg am 3. Januar die Produktion der ersten Rumpfteile für den Airbus A350-1000. In einem automatisierten Prozess verlegte eine Maschine die ersten Bahnen aus Kohlefaser-verstärktem Verbundwerkstoff, die anschließend in einem Autoklav bei hohem Druck und großer Hitze zu einer Rumpfschale aushärten. Für das bei Airbus in Hamburg zusammengebaute Rumpfheck des Airbus produziert Premium AEROTEC in Augsburg die zwei Seitenschalen (Sektion 16/18), die Druckkalotte und den Fußboden. Dazu hatte das Unternehmen eigens eine neue, 25000 Quadratmeter große Halle errichtet.

Am Standort Nordenham hatte Premium AEROTEC bereits im vergangenen Oktober mit der Produktion der ersten vorderen Rumpfsektion (Seltion 13/14) begonnen. „Heute ist die A350-1000 bei Premium AEROTEC in voller Bandbreite in unserer Fertigung angekommen. Unsere Anteile für den hinteren Rumpf sind nun wie geplant drei Monate nach der vorderen Rumpfsektion in Produktion gegangen. Dank einer großartigen Leistung der gesamten Mannschaft und der guten Zusammenarbeit mit unserem Kunden Airbus sind wir auf einem guten Weg, den industriellen Hochlauf im A350-Programm erfolgreich zu meistern. Daran arbeiten wir mit voller Konzentration“, sagte der Leiter des A350-Programms bei Premium AEROTEC, Joachim Nägele.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Gestreckte Variante des Airbus-Zweistrahlers A350-1000 hebt zum Erstflug ab

24.11.2016 - In Toulouse startete am Donnerstagvormittag der erste Prototyp des Airbus A350-1000 zu seiner Premiere in der Luft. Der Erstflug dauerte etwas mehr als vier Stunden. … weiter

Letzte Hürde vor dem Erstflug A350-1000 absolviert letzten Rolltest

22.11.2016 - Der erste Prototyp des Airbus A350-1000 hat am Dienstag in Toulouse seinen letzten Hochgeschwindigkeits-Startabbruchtest bestanden. Damit ist der längste Zweistrahler der Airbus-Geschichte zum … weiter

Flugzeughersteller kündigt Jungfernflug an Airbus A350-1000 soll am Donnerstag erstmals starten

21.11.2016 - Der größte Zweistrahler im Airbus-Sortiment, die gestreckte A350-1000, soll am Donnerstag in Toulouse zum Erstflug starten. … weiter

Erstflug rückt näher Airbus A350-1000 beginnt Rolltests

07.11.2016 - In Toulouse hat am Freitag die erste A350-1000 Rolltests auf der Startbahn 16R aufgenommen. Damit bereitet die Testflugmannschaft das neue Zweistrahler-Flaggschiff der Europäer auf den bevorstehenden … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App