07.11.2014
FLUG REVUE

Zentrum für angewandte LuftfahrtforschungRichtfest für Hamburger Forschungszentrum

Am 6. November feierte das ZAL ZechCenter des Zentrums für angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg-Finkenwerder sein Richtfest. Ab Ende 2015 sollen hier Wissenschaftler für die zivile Luftfahrt forschen.

zal-techcenter-luftaufnahme

Das TechCenter des Zentrums für angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg-Finkenwerder soll 2015 eröffnet werden. Foto und Copyright: ZAL  

 

Das Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) soll im kommenden Jahr eröffnet werden und auf knapp 25000 Quadratmetern Platz für rund 600 Wissenschaftler und Ingenieure bieten. Das ZAL ist eine eigenständige Gesellschaft, die sich durch die Mieteinnahmen der Einrichtungen finanziert. Das Investitionsvolumen beziffert das Zentrum auf 82,4 Millionen Euro. Dafür enstehen unter anderem ein Brennstoffzellenlabor, Raum für Rumpf- und Kabinensektionen sowie ein großes Akustik-
Labor, ein Virtual-Reality-Labor für 30 Personen, ein Konferenzzentrum mit Auditorium für 200 Gäste sowie ein so genannter Innovationsmarktplatz, auf dem neue Entwicklungen öffentlich ausgestellt und ausprobiert werden sollen. Laut ZAL sind bereits 80 Prozent der Flächen vermietet. Der Hauptmieter Airbus hat sich auf eine Mietdauer von zehn Jahre verpflichtet.

„Das ZAL bildet die gemeinsame Plattform für Forschung und Entwicklung innerhalb von Hamburg Aviation“ sagte Frank Horch, Hamburgs Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, im Rahmen des Richtfests. „Es ist Forschungszentrum, Motor, Impulsgeber und Koordinator zwischen den vielen verschiedenen Akteuren. Seine Aufgaben bestehen darin, die FuE-Kompetenzen der Clusterakteure transparent zu machen, Kooperationen zu fördern, bei Förderprojekten Hilfestellung zu geben und eigene Kompetenzen in der angewandten Luftfahrtforschung aufzubauen.“



Weitere interessante Inhalte
Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter

Kombination der Interkont-Standorte Eurowings verbindet Köln/ Bonn und München

08.08.2017 - Vier Mal täglich verkehrt die Lufthansa-Tochter ab dem 25. März 2018 zwischen den beiden deutschen Städten. Fluggäste haben so mehr Kombinationsmöglichkeiten im Langstreckenangebot der Airline. … weiter

Germania-Tochter Bulgarian Eagle erhält AOC

03.08.2017 - Am Mittwoch erhielt die Leasinggesellschaft ihre notwendige Zulassung der bulgarischen Luftfahrtbehörde. Eine in London-Gatwick stationierte Airbus A319 der Airline mit 150 Sitzplätzen kommt vorerst … weiter

Spezialtransporter für Sektionen und Flügel Airbus Beluga XL wächst heran

25.07.2017 - In Toulouse entsteht derzeit der erste Beluga-XL-Spezialtransporter. Dank seines vergrößerten Rumpfaufbaus kann er mehr und größere Teile transportieren und soll damit den Airbus-Produktionshochlauf … weiter

Neue Ziele ab Sommer 2018 Germania steigert Kapazität in Nürnberg

03.07.2017 - Die deutsche Linienfluggesellschaft will in der nächsten Sommersaison mit drei Flugzeugen noch mehr Passagiere ab Nürnberg befördern. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot