01.02.2013
FLUG REVUE

SafTglo weist den Weg an Bord

STG Aerospace hat eine gewichtssparende Variante des selbst leuchtenden Markierungssystems für die Fluchtwege an Bord entwickelt.

SafTglo weist den Weg an Bord

Leicht und flexibel sind die fluoreszierenden Bänder. © STG Aerospace  

 

Das Material mit der Bezeichnung SafTglo leuchtet nach dem Prinzip der Photolumineszenz, ist leicht und nach der Installation sofort einsatzbereit. Nach Angaben des Herstellers wiegt eine komplette Installation der Markierungen in einem Verkehrsflugzeug nur etwa die Hälfte dessen, was Konkurrenzprodukte auf die Waage bringen. Airlines können zwischen zwei Breiten, drei Profilen und mehr als 300 Farbtönen wählen, in denen die Bänder bei Dunkelheit strahlen sollen.

Richard Moore, Geschäftsführer des Unternehmens, betont, dass sich Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet mehr als bezahlt machen: "Allein im vergangenen Jahr hat sich unser Absatz um mehr als 25 Prozent erhöht!" Auch die Kunden wollen Kosten sparen, und bei zehn Jahren Garantie ohne Wartung können sie sich auf SafTglo verlassen, zumal das System nur etwa ein Vietel dessen kostet, was eine elektrisch versorgte Fluchtwegmarkierung kostet.

STG Aerospace präsentiert seine Produkte auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg in Halle 6 am Stand A51.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App