31.03.2016
FLUG REVUE

Umrüstung von A319 CJSelbstschutzanlage für Regierungsmaschinen

An Flugzeugen der Bundesregierung vom Typ A319 CJ wurde ein Selbstschutzsystem erprobt. Das DLR wirkte bei den Testkampagnen in den USA und Deutschland mit.

Regierungsmaschine A319 CJ mit LAIRCM-System

In den USA wurden Tests mit einer umgerüsteten A319 CJ durchgeführt. Foto und Copyright: DLR  

 

Seit 2014 wird während verschiedener Kampagnen das LAIRCM-System (Large Aircraft Infrared Countermeasures) als Modifikation der Regierungsmaschinen vom Typ A319 CJ erprobt. Mit dieser Selbstschutzanlage sollen die Flugzeuge beispielsweise vor Angriffen mit infrarotgelenkten Boden-Luft-Raketen durch Terroristen geschützt werden. Die im amerikanischen Victorville durchgeführten Tests wurden nun abgeschlossen, teilte das DLR am Dienstag mit.

Damit die Umbauten an den Regierungsfliegern zugelassen werden können, mussten die Modifikationen inner- und außerhalb des Flugzeugs in Flugversuchen geprüft und für sicher befunden werden. Das DLR stellte für Teile der Erprobungskampagne in den USA den verantwortlichen Testpiloten und in Deutschland den verantwortlichen Flugversuchsingenieur.

Die Kampagnen wurden in Kooperation mit der Wehrtechnischen Dienstelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgeräte der Bundeswehr (WTD 61), der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung und mit Hilfe von FedEx und der US Air Force durchgeführt. Auftraggeber war das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr. Die Bereitstellung von DLR-Piloten und Flugversuchsingenieuren für das Projekt begann 2015 und endete zum 18. März 2016. Die Gesamterprobung wird durch die WTD 61 voraussichtlich im Mai 2016 im Rahmen von zwei weiteren Kampagnen in Deutschland zum Abschluss gebracht.

In weiteren Kampagnen sollen auch die restlichen Fluggeräte der Bundesregierung (Global 5000) umgerüstet werden.



Weitere interessante Inhalte
Taktisches Luftwaffengeschwader 33 Deutsche Tornados üben in Südafrika

21.03.2017 - Vier Tornados der Luftwaffe aus Büchel haben für die Übung „Two Oceans“ auf die Overberg Air Base verlegt. … weiter

Ersatzteilversorgung bis 2030 gesichert Bundeswehr lässt 26 CH-53 GS umrüsten

27.02.2017 - Die Bundeswehr lässt bei Airbus Helicopters 26 schwere Transporthubschrauber auf zukunftssichere Ersatzteile und Bauteile umrüsten, die ihren Betrieb mindestens bis zum Jahr 2030 ermöglichen. … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Unbemanntes Aufklärungsflugzeug Erster Luftwaffen-Soldat erreicht 2000 Stunden mit Heron 1

05.01.2017 - Beim allerersten Missionsflug eines Heron 1 war Hauptfeldwebel Fabrice Bergmann bereits Crewmitglied. In Mali wurde er jetzt für 2000 Stunden geehrt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App