17.11.2015
FLUG REVUE

Chair-System für VIP-FlugzeugeSitzkonzept von Lufthansa Technik besteht 16-g-Test

Das für VIP- und Geschäftsreiseflugzeuge entwickelte chair-Sitzkonzept von Lufthansa Technik hat den für die Zulassung vorgeschriebenen Test mit einer Belastung von 16 g erfolgreich absolviert.

lufthansa-technik-chair-sitzkonzept

Das chair-Sitzkonzept von Lufthansa Technik. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

Das chair-System von Lufthansa Technik bietet ein Grundgerüst, mit dem Sitze für VIP-Flugzeuge und Business Jets genau nach Kundenwunsch gestaltet werden können. Dabei können Abmessungen, Polsterung und Design angepasst werden, ohne dass der Sitz eine erneute Zertifizierung benötigt. Die Zulassung des Systems nach den Vorschriften der Europäischen Technischen Standardzulassung erwartet Lufthansa Technik in den kommenden Monaten. Nach den bereits erfolgten Tests mit einer Belastung des 9-fachen der Erdbeschleunigung konnten nun die Versuche mit 16 g abgeschlossen werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App