22.12.2011
FLUG REVUE

Thai Airways bestellt Trent-Triebwerke für ihre 787 und A350Thai Airways bestellt Trent-Triebwerke für 787 und A350

Thai Airways International hat sich dafür entschieden, ihre acht bestellten Boeing Dreamliner mit Triebwerken von Rolls-Royce ausrüsten zu lassen. Damit wählt Thai ein fast baugleiches Triebwerk zu ihren ebenfalls bestellten zwölf Airbus A350 XWB.

Rolls-Royce habe den Auftrag erhalten, 20 Flugzeuge von Thai Airways International mit Trent-Triebwerken auszustatten, teilte das britische Unternehmen am Donnerstag mit. An der Boeing 787 wird das Trent 1000, an der A350 XWB das Trent XWB verwendet.

Thai-President Piyasvasti Amranand sagte: "Unsere Entscheidung, diese extrem effizienten Triebwerke in unserer Flotte zu verwenden beweist unsere Bemühungen, höchste Umweltstandards in allen Unternehmensbereichen zu erzielen. Dies haben wir auch mit unserem kürzlich durchgeführten ersten Biofuel-Passagierflug unter Nutzung eines Trent 800 gezeigt."

Nach Angaben von Rolls-Royce hat Thai damit einmal die gesamte Trent-Familie bestellt: Das Trent 500, Trent 700, Trent 800, Trent 900, Trent 1000 und Trent XWB. Die Trent-Familie habe weltweit einen Marktanteil von 50 Prozent bei den Großraumflugzeugen erreicht. Die bisherigen Triebwerke hätten über 50 Millionen Betriebsstunden erreicht. Über 2400 Triebwerke seien bestellt.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot