15.07.2014
FLUG REVUE

Vertrag in Fanborough unterzeichnetAircelle baut die A330neo-Triebwerksverkleidungen

Auf der Farnborough Air Show 2014 hat Aircelle mit Airbus einen Vertrag unterzeichnet, nach dem der Hersteller alleiniger Lieferant der Triebwerksverkleidungen für die A330neo ist.

Airbus A330-900neo

Aircelle wird alle Triebwerksverkleidungen des Musters Airbus A330neo liefern. Grafik und Copyright: Airbus  

 

"Wir haben bis zuletzt intensiv verhandelt", sagte Klaus Richter, Vorstandsmitglied bei Airbus für Beschaffung gestern nachmittag auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough. Die Erleichterung, dass es zu einer Vertragsunterzeichnung auf der Farnborough Air Show kam, war ihm anzumerken. Airbus hat mit der zum französischen Safran-Konzern gehörenden Firma Aircelle einen Vertrag unterzeichnet, nach dem Aircelle alle Triebwerksverkleidungen des gestern gelaunchten Musters Airbus A330neo liefern wird. Aircelle ist für die gesamte Triebwerksverkleidung inklusive des Schubumkehrsystems verantwortlich.

Als dritter Vertragspartner unterzeichnte Rolls-Royce die Vereinbarung. Der britische Triebwerkshersteller ist exklusiver Antriebslieferant für die A330neo. Als Triebwerk für die A330neo hat Airbus das Rolls-Royce Trent 7000 ausgewählt.



Weitere interessante Inhalte
Frankreich, Großbritannien und Spanien Servicevertrag für A400M unterzeichnet

07.12.2016 - Airbus Defence and Space hat einen langfristigen GUnterstützungsvertrag für den neuen A400M-Transporter mit Großbritannien, Frankreich und Spanien unterzeichnet. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

07.12.2016 - Airbus hat 200 A380 ausgeliefert. Die jüngste Übernahme ging, wenig überraschend, an Emirates. … weiter

Luftfahrt-Hochtechnologie aus Brandenburg Rolls-Royce baut 7000. Triebwerk in Dahlewitz

06.12.2016 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat in Dahlewitz bereits das 7000. Triebwerk produziert. Es wird an Gulfstream geliefert, um einen G550-Businessjet der Amerikaner anzutreiben. … weiter

Abspaltung der Tochter für touristische Flüge airberlin verkauft NIKI an Etihad

05.12.2016 - airberlin hat am Montag den Verkauf ihrer Anteile an NIKI bekannt gegeben. Für 300 Mio. Euro steigt Etihad bei der österreichischen Airline mit EU-Verkehrsrechten ein, ohne damit juristisch "die … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App