15.02.2017
FLUG REVUE

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-DollarCFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 verkauft sich noch gut.

CFM International - LEAP-1A Endmontage Villaroche

Der neue LEAP-Antrieb (hier ein LEAP-1A in der Endmontage in Villaroche) beschert CFM International volle Auftragsbücher. Foto und Copyright: Adrien Daste/Safran  

 

Bei CFM International gingen 2016 insgesamt 2677 Triebwerksbestellungen ein: 876 CFM56 (zivil und militärisch inklusive Ersatztriebwerke) sowie 1801 LEAP-Triebwerke (einschließlich Absichtserklärungen und Ersatztriebwerke). Die Order haben einen Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar nach Listenpreisen. Das gab das französisch-amerikanische Gemeinschaftsunternehmen von Safran und GE Aviation am Dienstag bekannt.

"Unser Ergebnis 2016 ist natürlich fantastisch. Besonders überraschend ist aber die weiterhin große Nachfrage nach dem CFM56", so der neue CFM-Chef Gaël Méheust. 2016 seien 140 CFM56 mehr bestellt worden als im Vorjahr.

1770 Triebwerke lieferte CFM im vergangenen Jahr an Kunden aus, davon 1693 CFM56 (u. a. Boeing 737 und A320ceo-Familie) und 77 LEAP-1A für den Airbus A320neo. Das neue Triebwerk ging im August bei Pegasus Airlines in Dienst. Bis 2020 will CFM jährlich mehr als 2000 LEAP-Triebwerke fertigen. Bis dahin wird die Produktion des CFM56 sukzessive heruntergefahren, Ersatztriebwerke und -teile sollen aber bis etwa 2045 produziert werden.

Das LEAP-1A steht neben dem Getriebefan PW1100G-JM von Pratt & Whitney als Antriebsoption für die A320neo zur Auswahl. Die Varianten -1B und -1C treiben künftig die Boeing 737 MAX und die chinesische Comac C919 an. Für die verschiedenen LEAP-Versionen liegen CFM nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 12.200 Bestellungen (Optionen ausgenommen) im Wert von 170 Milliarden US-Dollar nach Listenpreisen vor.



Weitere interessante Inhalte
Kundenflugzeug für Virgin America Airbus übergibt erste A321neo

20.04.2017 - In Hamburg-Finkenwerder hat Virgin America am Donnerstag den ersten Airbus A321neo übernommen. Der neue Star der Airbus-Standardrumpfflugzeuge ist bei "VX" mit CFM LEAP-1A-Triebwerken ausgestattet. … weiter

Zweites Mitglied der MAX-Familie flugbereit Boeing: 737 MAX 9-Erstflug am Donnerstag

12.04.2017 - Boeing hat den Erstflug der ersten, gestreckten Boeing 737 MAX 9 für den morgigen Donnerstag angekündigt. Der Start erfolgt in Renton, die Landung am benachbarten Flughafen Boeing Field in Seattle, wo … weiter

Getriebefan hat noch Kinderkrankheiten Spirit parkt neue A320neo

10.04.2017 - Die Niedrigpreisfluggesellschaft Spirit musste mehrere ihrer fabrikneuen A320neo nach Triebwerksproblemen aus dem Dienst nehmen. … weiter

Airliner im Geschäftsreiseeinsatz Airbus Corporate Jets gründet "Easystart"

10.04.2017 - Unter dem Projektnamen "Easystart" bündelt Airbus alle Service- und Beratungsdienste für Kunden der hauseigenen ACJ-Geschäftsreisejets. … weiter

Airbus Customer Definition Center wächst Airbus erweitert Hamburger Kabinenzentrum

03.04.2017 - Das bisher für Kunden der A350 genutzte Kabineneinrichtungszentrum von Airbus in Hamburg wird erweitert und künftig auch Kunden der Airbus-Programme A320 und A330 beraten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App