30.08.2016
FLUG REVUE

Aero Engine Corporation of ChinaChina gründet staatseigenen Triebwerkshersteller

Das neue Unternehmen Aero Engine Corporation of China (AECC) soll künftige eigene Triebwerke entwickeln und zum Global Player in der Luftfahrtindustrie werden.

comac-c919-roll-out

Die COMAC C919 beim Roll-out in Shanghai. Sie erhält noch westliche Triebwerke. Foto und Copyright: COMAC  

 

Der chinesische Präsident Xi Jinping kündigte am Sonntag die Gründung von AECC an. Das Unternehmen wird von der chinesischen Regierung, der Stadt Peking sowie dem staatlichen Luftfahrt- und Rüstungskonzern Aviation Industry Corporation of China (AVIC) und dem staatlichen Flugzeughersteller Commercial Aircraft Corporation of China (Comac) finanziert. Der Kapitalstock beträgt 50 Milliarden Yuan (rund 6,7 Milliarden Euro).

In dem neuen Großunternehmen mit 96.000 Angestellten werden die drei bisherigen chinesischen Triebwerkshersteller fusioniert: AVIC Aviation Engine Corporation, Sichuan Chengfa Aero-Science & Technology sowie AVIC Aero-Engine Controls. Die Gründung von AECC war bereits im März im Rahmen des neuen Fünfjahresplanes angekündigt worden.

China baut bisher keine eigenen Flugzeugtriebwerke. Chinesische Kampfjets sind meist mit russischen Triebwerken ausgestattet, während man bei Zivilflugzeugen auf westliche Antriebe zurückgreift. Der Regionaljet ARJ21, der im Juni in Dienst gestellt wurde, ist mit zwei CF34 des amerikanischen Triebwerksherstellers GE Aviation ausgerüstet. Die COMAC C919, die dem Airbus A320 und der Boeing 737 Konkurrenz machen soll, wird von zwei LEAP des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International angetrieben. 


Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Lufthansa Technik Shenzen Technologiezentrum in China feiert Jubiläum

27.04.2017 - Ursprünglich gegründet für die Schubumkehr-Instandhaltung, heute Technologiezentrum der Lufthansa-Technik-Gruppe in Asien: Das Unternehmen am Baoan Airport Shenzhen feiert sein 15-jähriges Bestehen. … weiter

Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Neuer Zweistrahler von Bombardier CS100 darf in London City landen

27.04.2017 - Die Bombardier CS100 hat die Zulassung für Steilanflüge auf den Londoner Innenstadtflughafen London City Airport erhalten. … weiter

Produktionsmeilenstein für die A320-Familie 7500. Standardrumpf-Airbus endmontiert

27.04.2017 - Im US-Endmontagewerk Mobile hat Airbus jetzt das 7500. Flugzeug seiner A320-Familie endmontiert. Es ist eine A321 für American Airlines. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App