16.06.2017
FLUG REVUE

Neuer Rolls-Royce-Antrieb für Airbus A330neoErste Trent 7000 sind auf dem Weg nach Toulouse

Der britische Hersteller Rolls-Royce hat die ersten Trent-7000-Triebwerke für die A330neo fertiggestellt und verschickt.

Rolls-Royce Trent 7000

Die ersten Trent 7000 für den Airbus A330neo haben die Produktion in Derby verlassen. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Die Trent 7000 haben die Produktion in Derby, Großbritannien verlassen, wie Rolls-Royce am Freitag mitteilte. Bei Safran in Toulouse werden nun die Gondeln angepasst und die Integration beendet, bevor die Triebwerke am ersten Airbus A330neo montiert werden.

Das Trent 7000 kombiniert nach Angaben von Rolls-Royce Erfahrungen mit dem Vorgängerantrieb Trent 700 (A330) mit der Architektur des Trent 1000 TEN (Boeing 787) sowie neuen Technologien aus dem Trent XWB (A350).

Das Trent 7000 liefert einen Schub zwischen 302 und 320 Kilonewton. Es soll zehn Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als das Trent 700 und um 6 Dezibel leiser sein. Es hat ein Nebenstromverhältnis von 10:1, laut Rolls-Royce der höchsten Werte bei Trent-Triebwerken.



Weitere interessante Inhalte
Rolls-Royce Produktionsstart des Trent XWB in Dahlewitz

14.06.2017 - Rolls-Royce hat am Mittwoch offiziell die neue Montagelinie für Trent-XWB-Triebwerke in Dahlewitz eröffnet. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Belgische Lufthansa-Tochter Brussels Airlines erneuert A330-Flotte

23.05.2017 - Belgiens Flag-Carrier Brussels Airlines verjüngt mit sieben geleasten A330-300 seine Langstreckenflotte. … weiter

Honeywell und Cathay Pacific Tests zu Big Data

22.05.2017 - Der US-Technologiekonzern Honeywell hat mit der A330-Flotte von Cathay Pacific ein Testprogramm zur Datenanalyse durchgeführt. … weiter

P2F-Umrüstung für Egypt Air Erste A330-200 zum Frachterumbau in Dresden

19.04.2017 - Am Dienstag traf in Dresden der erste Airbus A330-200 zum Frachterumbau ein. Das Flugzeug erhält ein seitliches Frachttor und wird beim Erstkunden Egypt Air eingesetzt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App