15.07.2014
FLUG REVUE

Getriebefan-Problem bekanntFehler im Ölsystem sorgte für CSeries-Zwischenfall

Pratt & Whitney hat erstmals Details über das Triebwerksversagen des Getriebefans an der Bombardier CSeries bekannt gegeben. Ursache seien defekte Dichtungen im Ölsystem.

bombardier-cs100-mirabel-duo

Zwei Bombardier CS100 im Flugtestzentrum Mirabel. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Ursache für das Triebwerksversagen der Bombardier CS100 am 29. Mai in Mirabel während eines Bodenlaufs war eine defekte Dichtung im Gesamt-Ölsystem des PW1524G-Triebwerks von Pratt & Whitney.

Ausgetretenes Öl führte zu einem Brand und daraufhin zum Versagen der Niederdruckturbine. Das Getriebe verfügt über einen eigenen Ölkreislauf und war nicht betroffen. Der Fehler liegt also nicht in der von MTU Aero Engines entwickelten und produzierten Niederdruckturbine. Obwohl die nötigen Modifikationen laut Pratt & Whitney relativ gering seien bleibt die CSeries weiterhin am Boden.



Weitere interessante Inhalte
Lauberhornrennen Swiss fliegt mit Patrouille Suisse

13.01.2017 - Im Rahmen des Lauberhornrennens plant die Schweizer Fluggesellschaft auch dieses Jahr einen Schauflug. Eine CS100 wird dabei zusammen mit der Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe auftreten. … weiter

Getriebefan 2.0 Nachhaltige Triebwerke: MTU macht PW1000G-Familie effizienter

05.01.2017 - Noch sparsamer, leiser und emissionsärmer: Der Münchener Triebwerksbauer MTU Aero Engines hat neue Technologien für die PW1000G-Familie erprobt. … weiter

Airbus-Zweistrahler Lufthansa erwartet 2017 zehn A320neo

02.01.2017 - Kurz vor Jahresende hat Lufthansa ihren fünften Airbus A320neo übernommen. Das Flugzeug soll am Montag zu seiner Heimatbasis Frankfurt überführt werden. … weiter

Längstes Mitglied der neo-Familie Airbus A321neo erhält Zulassung

16.12.2016 - Die EASA hat am Donnerstag die amtliche Zulassung für die neue Generation der A321 erteilt. Damit ist die A321neo zum kommerziellen Einsatz zugelassen. … weiter

Erstkunde airBaltic Bombardier CS300 nimmt Liniendienst auf

14.12.2016 - Am Mittwoch hat airBaltic wie geplant den regulären Liniendienst mit seiner ersten von 20 bestellten CS300 aufgenommen. Es ging von Riga nach Amsterdam. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App