31.10.2013
FLUG REVUE

Technologien für LEAP und GE9XGE Aviation gründet neues Forschungszentrum

Mit der Universität von Cincinnati will GE Aviation verschiedene Technologien für die neuen LEAP- und GE9X-Triebwerke erproben. Dazu entsteht unter anderem ein neuer Brennkammer-Prüfstand.

ge-aviation-ucri-brennkammer-prüfstand

Das neue Forschungszentrum in Evendale umfasst auch einen Prüfstand für Brennkammern. Foto und Copyright: GE Aviation  

 

In Zusammenarbeit mit dem University of Cincinnati Research Institue (UCRI) hat das amerikanische Triebwerksunternehmen in Evendale, Ohio, das GE Aviation Research Center gegründet. Hier könnten GE-Ingenieure mit Wissenschaftlern und Studenten des UCRI zusammenarbeiten. GE Aviation erhofft sich dadurch Innovationen für künftige Produkte. "Unser Geschäft wächst erheblich, und wir haben wichtige neue Technologien, die entwickelt und industrialisiert werden müssen", sagt Gary Mercer, Vice President Engineering bei GE Aviation. "Wir wollen, dass die besten Köpfe der Universität von Cincinnati Teil unseres Weges sind, bei dem wir die Zukunft der Luftfahrt beeinflussen. Das Vorhaben ist auch eine wichtige Anstrengung, um die Fähigkeiten von Ohio in der Luft- und Raumfahrt zu beeinflussen." GE Aviation investiert knapp 100 Millionen Dollar in Einrichtungen am Campus von Cincinnati und steuert sechs Millionen Dollar für die nächsten drei Jahre zur Unterstützung von UCRI-Forschungen bei.

Ein Schwerpunkt-Thema ist die Verbrennung mit möglichst geringen Emissionen in Flugtriebwerken. Dazu entsteht auf dem Campus ein neuer Brennkammer-Prüfstand. Die Forschung soll den neuen Antrieben LEAP (von CFM International) und GE9X zugutekommen. Außerdem werden in einer weiteren Einrichtung keramische Verbundwerkstoffe (Ceramic Matrix Composites, CMC) in einer realistischen Umgebung untersucht. Der dritte Bereich umfasst das thermische Verhalten in Triebwerken in Bezug auf die Energieentnahme zur Stromerzeugung. Hier arbeitet man mit der Power-Distribution-Abteilung von GE in Dayton zusammen.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Boeing 777X-Antrieb GE9X auf dem Prüfstand

17.10.2016 - Das Triebwerk für die 777X soll in zwei Jahren an dem neuen Twin fliegen. Davor wird das GE9X bei GE Aviation auf Herz und Nieren getestet – eine Herausforderung für Mensch und Material. … weiter

Test-Airbus fliegt transatlantisch A320neo besucht Nordamerika

11.10.2016 - Am Montag ist der Airbus A320neo, F-WNEW in Québec eingetroffen. Der mit LEAP-Triebwerken von CFM ausgestattete Zweistrahler legte die Strecke in einem Stück aus Toulouse zurück. … weiter

Airbus-Zweistrahler für AirAsia Zweite A320neo mit LEAP-Triebwerken ausgeliefert

08.09.2016 - In Hamburg hat die malaysische Niedrigpreisgesellschaft AirAsia ihren ersten Airbus A320neo in Empfang genommen. … weiter

Farnborough International Airshow 2016 Milliardenaufträge für Triebwerkshersteller

15.07.2016 - Neue Triebwerksprogramme wurden in Farnborough nicht angekündigt. Dafür konnten GE, CFM, Rolls-Royce und Pratt & Whitney zahlreiche Bestellungen und Instandhaltungsverträge im zivilen Geschäft … weiter

Triebwerke für Airbus A320neo Asiana und TAP entscheiden sich für LEAP-1A

12.07.2016 - Auf der Farnborough International Airshow gab das französisch-amerikanische Gemeinschaftsunternehmen CFM International neue Bestellungen bekannt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App