09.06.2014
Erschienen in: 10/ 2012 FLUG REVUE

Forschen für grünere TriebwerkeHigh-Tech aus Deutschland: Das E3E-Programm

Um das von Deutschland geförderte E3E-Programm beneiden viele Unternehmen und Institutionen die deutschen Programmpartner. Die Forschungsergebnisse kommen aktuellen und zukünftigen Triebwerksprogrammen zu Gute. Im Jahr 2012 konnte Rolls-Royce eine wichtige Testreihe von Technologie abschließen, die heute im Advance-Konzept zum Einsatz kommt. Die FLUG REVUE berichtete im Oktober 2012.

rolls-royce-deutschland-e3e-kerntriebwerk

Das im Rahmen des E3E-Forschungsprogramms erprobte Kerntriebwerk von Rolls-Royce Deutschland. Foto und Copyright: Rolls-Royce Deutschland  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Nach rund vier Jahren hat Rolls-Royce Deutschland die vorerst letzte Testreihe des E3E-Programms (E3E für Efficiency, Environment, Economy/Effizienz, Umwelt, Wirtschaftlichkeit) als Teil des deutschen Luftfahrtforschungsprogramms beendet. Das Kerntriebwerk „Core 3/2d“ lief bis Juni insgesamt 40 Stunden auf dem Höhenprüfstand in Stuttgart und diente der Erprobung des Magerverbrennungssystems bei rauen Wetterbedingungen. Eine Wassereinspritzung simulierte Verhältnisse wie während eines tropischen Hagelsturms. Dabei musste der Antrieb ohne Probleme wieder starten kön-nen, was gelang. „Die innovative Brennkammer übertraf alle Erwartungen bezüglich Stickoxidreduzierung und stabilem Betriebsverhalten unter schwierigen Bedingungen“, sagt Dr. Karsten Mühlenfeld, Director Corporate and Engineering, Rolls-Royce Deutschland. Die Emissionen lagen um bis zu 60 Prozent unter den aktuellen CAEP6-Grenzwerten.


WEITER ZU SEITE 2: Forschen für grünere Triebwerke

1 | 2 |     
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
UltraFan-Triebwerk Rolls-Royce erreicht bei Getriebetests 70.000 PS

05.09.2017 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat bei der Erprobung des UltraFan-Getriebes nach eigenen Angaben einen neuen Rekord aufgestellt. … weiter

Rolls-Royce-Antrieb der A350-1000 EASA-Zulassung für Trent XWB-97

31.08.2017 - Die stärkste Variante des Trent-Triebwerks von Rolls-Royce wurde von der europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) zertifiziert. … weiter

Rolls-Royce Zukunftstriebwerk vor den ersten Tests

19.06.2017 - Der britische Hersteller hat in Bristol einen Demonstrator seines Advance-Triebwerks fertiggestellt. Damit will Rolls-Royce demnächst die Erprobung neuer Technologien beginnen. … weiter

Rolls-Royce, P&WC & Co. Triebwerke für Business Jets: Kleine Kraftpakete

18.06.2017 - Vor allem in der Top-Klasse der Geschäftsreiseflugzeuge dominierten jahrelang Turbofan-Triebwerke von Rolls-Royce. Mit neuen Technologien erobern nun auch andere Hersteller den lukrativen Markt. … weiter

Neuer Rolls-Royce-Antrieb für Airbus A330neo Erste Trent 7000 sind auf dem Weg nach Toulouse

16.06.2017 - Der britische Hersteller Rolls-Royce hat die ersten Trent-7000-Triebwerke für die A330neo fertiggestellt und verschickt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot